Gerricus-Praxis

Die Pinnwand der Gerricus-Praxis

In dieser Rubrik informieren wir Sie regelmäßig über interessante Neuigkeiten zu unserer Praxis, z.B. Impfwochen, Fachvorträge, neue Gesundheitsleistungen, Spendenaktionen, Urlaubszeiten, Vertretungen etc.

Ein Klick lohnt sich.

20.9.2018 - Hausärztemangel wird immer deutlicher
Dieser Tage ist es wieder überall den Medien zu entnehmen - den Hausärzten fehlt der Nachwuchs.
Nur noch 10 Prozent eines Abschlußjahrgangs an der Universität macht die Weiterbildung zum Allgemeinarzt. Dabei liegt der aktuelle Altersdurchschnitt eines Hausarztes derzeit bei 57 Jahren bundesweit, im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein hören in den kommenden 10 Jahren 35 Prozent der Hausärzte altersbedingt auf.
Daher wollen wir uns in der Weiterbildung weiterhin engagieren und werden auch in Zukunft Studenten bei uns in der Praxis haben, um sie für unser Fach zu begeistern. Ebenso hoffen wir, in der nächsten Zeit einen/eine Weiterbildungsassistent/in für unsere Praxis gewinnen zu können, welche/r dann ihren/seinen Teil der ambulanten Weiterbildung bei uns bestreitet.

13.9.2018 - Vorsorgeuntersuchungen ändern sich ab 2019
Ab dem kommenden Jahr hat der Gesetzgeber eine Änderung der Vorsorgeuntersuchungen beschlossen.
Diese dürfen dann nur noch alle drei Jahre (statt bislang alle zwei Jahre) vorgenommen werden. Dafür darf jedoch jeder Bürger einmalig diese Leistung im Alter zwischen 18-35 Jahren in Anspruch nehmen. Desweiteren wird das bisherige Laborprofil um eine detailliertere Bestimmung der Fettwerte ergänzt.
Das Hautkrebsscreening ist von diesen Änderungen bislang nicht betroffen.

6.9.2018 - Grippeimpfstoff in der Anlieferung
Bereits vor vielen Wochen haben wir vorausschauend den Grippeimpfstoff für die Saison 2018/19 bestellt.
Wie uns der Hersteller jetzt meldete, ist in nächster Zeit damit zu rechnen, dass er bei uns eintrifft. Sobald das der Fall ist, machen wir hier und durch Aushänge in der Praxis darauf aufmerksam.
Geimpft werden sollte alle Patienten über 60 bzw. unter 60 sofern schwere Grunderkankungen vorliegen, ebenso die Angehörigen der sozialen Berufe.

27.8.2018 - Wir melden uns zurück
Ab heute sind wir wieder im Dienst. Gerne können sie uns, am besten mit vorab vereinbartem Termin, in der Praxis aufsuchen, um ihre Beschwerden vorzutragen.

8.8.2017 - Wir sind dann mal weg!
Allen Patienten wünschen wir weiterhin einen schönene Sommer - wir erholen uns ab dem 13.8. für zwei Wochen vom Alltag und sind ab dem 27.8. dann wieder für sie da.

2.8.2018 - Wir gehen bald in den Urlaub
Gerne weisen wir noch einmal auf unseren bevorstehenden Sommerurlaub hin.
Die Praxis bleibt vom 13.-24.8.2018 geschlossen. Ab dem 27.8. sind wir dann wieder für sie da. Die Vertretung übernehmen die Praxen Dres. Wies/Tomas (Tel. 287650), Fr. Misalla-Overwien (Tel. 281331) und Dr. Rack (Tel. 295155).

19.7.2018 - Dauerrezepte noch rechtzeitig ausstellen lassen!
Patienten, die regelmäßig Medikamente einnehmen, sollte vor unserem Praxisurlaub (13.-24.8.2018) noch einmal prüfen, ob für diesen Zeitraum noch ausreichend Tabletten vorhanden sind.
Wenn nicht, so bitten wir, ein neues Rezept bei uns holen zu kommen. Am besten wird dafür der Bestellservice per Mail oder das Rezepttelefon genutzt, damit die Verordnungen am Folgetag für sie hier abholbereit vorliegen.

12.7.2018 - Urlaubsreise? Reiseapotheke!
Nun ist sie wieder da - die Ferienzeit! Alle machen sich auf große Reise. Aber wer ist dafür gut mit einer Reiseapotheke ausgerüstet?
Die Gerricus-Apotheke verleiht Reiseapotheken, welche mit den relevanten Medikamenten für häufige Erkrankungen ausgestattet sind. So können die meisten im Urlaub auftretenden medizinischne Probleme noch vor Ort weitgehend selbst bewältigt werden.
Falls sie Interesse haben, eine Reisepaotheke für die Dauer ihres Urlaubs zu leihen, dann sprechen sie uns einfach an.

5.7.2018 - Vorsicht bei der Hitze!
Insbesondere ältere Patienten sollten sich dieser Tage vor der anhaltenden Hitze schützen. Dazu ist der Aufenthalt im Schatten, das Tragen einer leichten Kopfbedeckung und ausreichendes Trinken zu empfehlen. Herzkranke Patienten sollten noch einmal bzgl. der für sie idealen Trinkmenge nachfragen.
Massiver Flüssigkeitsverlust durch übermäßiges Schwitzen und Abatmen kann zu deutlichen Störungen, wie z.B. Elektrolytverschiebungen, führen. Bei entsprechenden Symptomen wie Schwindel, Konzentrationsstörungen und Schwäche sollte sofort ein Arzt konsultiert werden.

21.6.2018 - Ohrakupunktur als Option bei vegetativen Beschwerden
Wer kennt das nicht: nervöser Magen, Unruhe, Schwitzen weil man aufgeregt oder gestresst ist. Jeder hat so sein eigenes persönliches Stressmoment.
Viele Patienten entwickeln ihre eigenen Coping-Strategien, um damit umzugehen. Einigen gelingt das aber nicht. Hier kann mit der Ohrakupunktur nach Nogier/Bahr angesetzt werden.
Bei diesem Verfahren werden über bewusst selektierte Triggerpunkte am Ohr mittels Stimulation durch Akupunkturnadeln positive Reize gesetzt, welche für einen besseren Fluss des Chis (Körperenergie) sorgen und so den Organismus in eine bessere Balance bringen. Das vegetative Nervensystem wird runterreguliert und stabilisiert. Bereits nach wenigen Sitzungen wird klar, ob ein Patient auf diese Methode anspricht oder nicht.
Sollten auch sie nervöse Beschwerden an sich verspüren, dann sprechen sie uns einfach auf die Ohrakupunktur an. Wir beraten sie gerne individuell.

14.6.2018 - Telematik bei uns ausgerollt!
Der Gesetzgeber wollte eine bessere Vernetzung der Arztpraxen mit anderen Erbingern von Gesundheitsdienstleistungen. Daher hatte er die Maßnahmen zur Telmatikinfrastruktur beschlossen.
Diese Struktur beinhaltet neue Hardware-Module für den online-Austausch z.B. mit Krankenkassen, damit alle Daten stets aktuell sind. Die entsprechenden technischen Umrüstungen hierzu haben wir frühzeitig diese Woche bereits umgesetzt. Damit erfüllt die Gerricus-Praxis datentechnisch ab sofort die neuesten gesetzlich geforderten Standards.

7.6.2018 - Zecken schnell untersuchen lassen
Mit den Sommermonaten kommen wieder verstärkt Zecken vor. Der Winter war sehr mild, daher konnten viele von diesen Parasiten überleben. Insbesondere auf Fussballplätzen sind sie laut einer aktuellen Studie derzeit anzutreffen.
Im Falle eines Zeckenbisses macht es Sinn, in der Praxis vorstellig zu werden, um sie hier fachgerecht entfernen zu lassen. Ein großer Vorteil liegt in dem Schnelltest auf Borreliose, welcher als fakultative Leistung vor Ort direkt druchgeführt werden kann. Der Test prüft, ob die Zecke Träger des Bakteriums Borrelia burgdorferi ist, welches diese häufig verkannte Erkrankung verursachen kann. Somit herrscht schneller diagnostische Sicherheit.

30.5.2018 - Am Brückentag geöffnet!
Kommenden Freitag haben wir regulär geöffnet.
Patienten mit akuten Beschwerden können sich vormittags innerhalb der bekannten Sprechstundenzeiten bei uns in der Praxis vorstellen.

24.5.2018 - Heute Start der DSGVO
Ab heute startet bei uns fristgerecht die praktische Umsetzung der neuen Datenschutzgesetzverordnung (DSGVO).
Dazu müssen alle Patienten schriftlich in die Verarbeitung und Speicherung ihrer Daten einwilligen. Privatpatienten müssen einen weiteren Einwilligungsbogen zum Datenaustausch mit unserem privatärztlichem Abrechnungdienst unterschreiben. Entsprechende Informationsmaterialien zur DSGVO liegen im Wartezimmer aus.

17.5.2018 - Schon wieder Feiertag...
Das Pfingstfest steht vor der Tür - daher ist am Montag 21.5.2018 bei uns geschlossen. Die Vertretung übernimmt die Notdienstzentrale der KVNO am Evangelischen Krankenhaus (EVK).
Ab Dienstag, den 22.5. sind wir dann wieder zu den üblichen Sprechzeiten für sie vor Ort.

15.5.2018 - Privatlabor auf dem neuesten Stand
Im Rahmen unser kontinuierlichen Qualitätsverbesserungen konnten wir nun durch einen Wechsel des Anbieters für privatärztliche Labordienstleistungen das Spektrum der Laboruntersuchungen durch eine Vielzahl neuer, relevanter Parameter ergänzen und so unsere Diagnostik auf den neuesten, internationalen Standard bringen.
Nunmehr ist es uns möglich, z.B. wichtige, neue kardiale Risikomarker zu bestimmen oder aber die Bestimmung von Mikronährstoffen zu präzisieren.
Desweiteren entfällt mit dieser neuen Qualitätsverbesserung in den meisten Fällen die durch das Labor gestellte separate Rechnung, da nun nahezu alles durch uns abgerechnet werden kann - für Patienten ein sicher praktischer Nebeneffekt.
Wir freuen uns, diesen innovativen Service ab sofort anbieten zu können!

7.5.2018 - Wir haben am Brückentag geschlossen
Am Freitag 11.5.2018 sind wir nicht im Dienst. Die Vertretung übernehmen Fr. Dr. Brause und Dres. Wies/Thomas.
Ab dem 14.5. sind wir wieder wie gewohnt für sie da.

3.5.2018 - Rauchfrei!
Im Monat Mai initiiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine große Kampagne in den Hausarztpraxen, welche sich um das Thema Raucherentwöhnung dreht.
Auch wir werden diese Aktivität unterstützen und regen mit Informationsmaterial & Aushängen zum Nachdenken über dieses Thema an. Die Gerricus-Praxis bietet bereits seit einigen Jahren erfolgreich multimodale Raucherentwöhnungprogramme für ihre Patienten an. Wenn auch sie sich dafür interessieren, sprechen sie uns einfach an.

27.4.2018 - Praxis am 30.4.2018 geschlossen
Ab dem 2.5. sind wir wieder für sie da! Vertretung übernehmen die Praxen Dres. Wies/Thomas und Fr. Misalla-Overwien

26.4.2018 - Datenschutz wird bei uns groß geschrieben
Im Rahmen der Umsetzung der europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO) haben auch wir uns auf den Weg gemacht, unsere Prozesse nach intern und extern zu prüfen und den empfohlenene Datenschutzregeln zu unterziehen.
Für jeden Patienten soll gemäß dem Gesetzgeber gewährleistet werden, dass der Umgang mit seinen persönlichen Daten in einer möglichst geschützten Umgebung stattfindet. Hierzu werden die Datenverarbeitungsprozesse analysiert und entsprechenden Schutzmaßnahmen unterzogen, welche dann in eine Art "Datenschutz-Qualitätsmanagement" einfließen und so regelmäßig monitoriert werden.

19.4.2028 - Rauchfreier Monat Mai
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) hat für den Monat Mai eine Kampagne ins Leben gerufen, die Patienten motivieren soll, die Finger vom blauen Dunst zu lassen.
Auch wir werden uns dieser Aktion anschließen und in unserer Praxis mit Aushängen und Infomaterialien auf die gesundheitlichen Schäden und Risiken des Rauchens hinweisen.

12.4.2018 - Alle Jahre wieder...kommt die Pollenzeit...
Die Beratungsanlässe mit den Patienten sprechen ein deutliches Bild: die Pollen fliegen wieder.
Aktuell sind es vorwiegend die Birkenpollen, die sich bei gutem Wetter auf den Weg machen und den Patienten teils deutliche Beschwerden an Augen, Nase und Lunge verursachen.
Die Birke ist dabei ein recht "aggressives" Allergen, jedoch ist die Saison mit 8 Wochen eher kurz. Ab April etwa kommen dann die Gräserpollen hinzu, welche bis ca. August anzutreffen sind.

5.4.2018 - Hausarztstrukturverträge laufen kurzfristig aus
Die sogenannten "Add-On"-Verträge der AOK, TKK, DAK und HKK zur verbesserten hausärztlichen Versorgung sind seitens der Krankenkassen unerwartet gekündigt worden und laufen zum 30.4.2018 aus.
Für die bislang eingeschriebenen Patienten ergeben sich dadurch keine relevanten Nachteile und auch keine weiteren Handlungsmaßnahmen.

29.3.2018 - Gerricus-Praxis erhöht Standards zur Arzneimittelsicherheit
Im Rahmen der freiwilligen und kontinuierlichen Verbesserung unseres Qualitätsmanagementssystems, haben wir zum 1.3.2018 den Pharmakovigilanzprozess im Hinblick auf die Arzneimittelsicherheit nachhaltig überarbeitet.
Im Rahmen der täglichen Kontrolle der Patiententageslisten werden nun alle Verordnungen von Medikamenten, Heil- und Hilfsmittel auf ihre Plausbilität hin ärztlicherseits noch einmal eingehend geprüft. Dieses soll dazu führen, dass etwaige Doppelverordnungen oder aber Interaktionshinweise von Medikamenten schneller detektiert und so Fehler vermieden werden. Auf diesem Wege kann für eine noch höhere Sicherheit unserer Patienten insbesondere im Rahmen der Pharmakotherapie gesorgt werden.

22.3.2018 - Auflichtmikroskopie wird digitalisiert
Bei der gesetzlichen Hautkrebsvorsorge kommt auf Wunsch des Patienten auch die Auflichtmikroskopie zum Einsatz. Dieses erlaubt eine noch präzisere Dokumentation etwaiger veränderlicher Hautveränderungen.
Um den maximalen Nutzen dieser Untersuchungsmethode auch für unsere Patienten zu ermöglichen, wird die Auflichtmikroskopie nun digitalisiert. Dadurch wird die Dokumentation in Bildform zum Abgleich für Folgeuntersuchungen ebenfalls realisiert. Insgesamt ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung und medizinischem Fortschritt!

8.3.2017 - Belastungs-EKG jetzt auch bei uns!
Dank der Digitalisierung ist es nun auch uns möglich, ab der kommenden Woche die Ergometrie (=Belastungs-EKG) anzubieten.
Wir haben in ein modernes Ergometer investiert und können somit auch bei uns in der Praxis die Leistungsfähigkeit des Herzens nun eingehender prüfen ohne direkt immer einen Kardiologen konsultieren zu müssen.
Die Indikation für die Untersuchung wird stets vom Arzt gestellt. Viele Patienten wünschen eine Ergometrie auch zur fakultativen Überprüfung ihrer sportlichen Leistungsfähigleit. Gerne vereinbaren wir hierzu einen Termin im Rahmen einer komplementärmedizinischen Leistung.

1.3.2017 - Akute Atemwegsinfekte auf dem Höchststand
Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilte, ist die aktuelle Welle von grippeartigen Erkältungskrankheiten auf ihrem Höchststand.
Im Vergleich zur vorherigen Saison ist die Aktivität der Erkältunsviren aktuell fast doppelt so hoch. Auch der Grippevirus geht derzeit um. Hiebei handelt es sich hauptsächlich um den Yamagata-Stamm, gegen den Teile des Impfstoffes nicht so effektiv waren wie vorhergesagt.

22.3.2018 - Vorsorgeangebot wird systematisch ausgebaut
Immer mehr Patienten bei uns in der Praxis wünschen komplementäre Untersuchungen in Ergänzung zu den gesetzlichen Vorsorgeprogrammen.
Um diesem Wunsch nachzukommen, haben wir uns entschlossen, ein individuelles Vorsorgeprogramm (IVP) auszuarbeiten und dieses demnächst systematisch anzubieten.
Es wird sich dabei um additive diagnostische Leistungen handeln, welche für den Patienten maßgerecht zusammengestellt und auf freiwilliger Basis angeboten werden. Diese Angebote können die prognostische Sicherheit zu gewissen Krankheitsbildern erhöhen. Verrechnet werden diese Leistungen entlang der privaten Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).
Wir werden an dieser Stelle weiter über den Progress unserer Präventions-Initiative berichten.

15.2.2018 - Grippale Infekte nehmen deutlich zu
Seit Anfang vergangener Woche ist eine deutliche Zunahme an grippalen Infekten zu verzeichnen. Auch Fälle der echten Grippe (Influenza-Virus) sind mit dabei.
Sollte man an einem viralen Infekt erkranken, so ist eine zielgerichtete symptomatische Therapie die Behandlung der Wahl. Pflanzliche Arzneimittel leisten hier gute Hilfe. Wichtig sind auch präventive Maßnahmen wie ausreichende Bekleidung und vitaminreiche Kost.
Insbesondere zum Wochenanfang suchen derzeit viele Patienten unsere Praxis auf. Sollten sich dadurch einmal etwas längere Wartezeiten ergeben, so bitten wir diese zu entschuldigen. Wir bemühen uns, den Patientenansturm so zügig wie möglich zu bearbeiten.

7.2.2018 - Hellau! Die Gerricus-Praxis wünscht jecke Tage!
Allen Patienten viel Freude an den Karnevalstagen - und bleiben sie gesund! Daher vor der Kälte schützen!

1.2.2018 - Infektanfälligkeit und Stimmungstief?
Wie unsere aktuellen Messungen bei den Patienten zeigen, sind die meisten der Vitamin D-Spiegel tatsächlich derzeit deutlich unter dem Normbereich.
Wie zuvor berichtet kann dieses manngifaltige Symptome, wie z.B. wiederkehrende Infekte oder aber Antriebsarmut hervorrufen.
Laut der Meteorologen ist dieser Winter einer der dunkelsten seit vielen Jahren- daher ist eine ausreichende Vitamin D-Zufuhr um so wichtiger.
Sprechen sie uns auf dieses Thema an - wir beraten sie gerne!

25.1.2018 - Vitamin D im Winter oft erniedrigt
Die körpereigene Versorgung mit Vitamin D leidet zur kalten Jahreszeit durch fehlendes Sonnenlicht. Symptome wie Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit und Infektanfälligkeit können die Folge sein.
Daher macht es Sinn, sich bei solchen Symptomen seinen Vitamin D-Spielgel im Blut bestimmen zu lassen. Die einfache tägliche Zufuhr einer passenden Dosis dieses wichtigen Substrats kann dann häufig helfen, den Zustand zu verbessern.
Fragen sie uns nach der Möglichckeit einer Vitamin D-Bestimmung - wir geben ihnen gerne Auskunft.

18.1.2017 - Achtung! Heute Sturmtief Friederike!
Aufgrund des Sturmes, der heute ab Mittag bis zum Abend über NRW zieht, raten wir allen Patientinnen und Patienten, vor allem unseren älteren Mitbürgern, zu Hause zu bleiben und unsere Praxis nur in dringenden Fällen aufzusuchen.
Die Praxis wird jedoch in regulärer Weise am Nachmittag geöffnet sein.

11.1.2018 - Ohrakupunktur jetzt bei uns gestartet
Mit der Aurikulomedizin=Ohrakupunktur können viele Beschwerden gelindert werden, akute wie chronische. Insbesondere da, wo die klassische Schulmedizin nicht zu greifen vermag.
Daher bieten wir nach intensiven Schulungen nun für unsere Patienten auch dieses Heilverfahren an. Es ergänzt ideal unseren phytotherapeutischen Schwerpunkt.
Bitte sprechen sie uns an, wir beraten sie gern, ob die Ohrakupunktur auch für sie in Frage kommt.

1.1.2018 - Frohes Neues Jahr!
Wir wünschen allen Patienten in 2018 Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!

21.12.2018 - Gerricus-Praxis zwischen den Tagen geöffnet
Für Notfälle ist unsere Praxis vom 27.-29.12.2017 entlang der regulären Zeiten für sie geöffnet.
Gleichzeitig übernehmen wir die Vertretung für die Praxen Dres. Wies/Thomas, Dr. Rack und Fr. Misalla-Overwien.
Patienten, die unsere Sprechstunde aufsuchen wollen in dieser Zeit, empfehlen wir eine vorherige kurze telefonische Anfrage.

20.12.2017 - Frohe Festtage und guten Übergang!
...das wünschen wir unseren Patienten von Herzen!
Bleiben sie gesund, wir sind auch im kommenden Jahr gerne wieder für sie da.

7.12.2017 - Grippeimpfung auch jetzt noch
Entgegen vieler Meinungen, dass eine Grippeimpfung nur im Herbst lohne, muss betont werden, dass das Robert-Koch-Institut eine Impfung gegen das Influenza-Grippevirus noch bis in den März hinein dringlich empfiehlt.
Insbesondere Risikogruppen sollen von dieser hochaktiven impfung auch jetzt noch Gebrauch machen. Die Gerricus-Prais hat noch ausreichend Impfstoff vorrätig und kann jederzeit ungeplant weitere Grippeimpfungen vornehmen. Bitte schauen sie einfach vorbei!

30.11.2017 - "Ich bin dann mal weg!"
Liebe Patientinnen und Patienten, nach mehr als 35Jahren als Hausarzt auf der Benderstrasse verabschiedet sich Dr. Ferl nun zum Ende des Jahres offiziell vom täglichen Sprechstundenbetrieb in den wohlverdienten Ruhestand.
An dieser Stelle möchten wir, die Kolleginnen und Kollegen der Gerricus-Praxis, ihm für seine stets kollegiale und väterlich-hilfsbereite Art danken. Die letzten drei Jahre waren eine große Freude in der Zusammenarbeit.
Für seinen Ruhestand wünschen wir ihm alles Gute und viel Spaß an der neu gewonnen Freiheit!

22.11.2017 - trockener Reizhusten als lästiger Begleiter
Im Rahmen eines viralen Infektes der Atemwege kommt es in den allermeisten Fällen zu einem charakteristischen Verlauf des Hustens: zunächst ist er trocken, dann produktiv mit Auswurf und zuletzt (zumeist am unangenehmsten erlebt) gereizt trocken.
Krankheitsverläufe mit trockenem Reizhusten bis zu 6 Wochen Dauer sind in solchen Fällen als normal anzusehen. Behandelt wird symptomatisch unter Zuhilfenahme von physikalischen Massnahmen (z.B. Inhalationen), pflanzlichen Agentien und in seltenen Fällen auch mal einem lokal wirkenden Cortison-Spray zum Inhalieren.
Gefragt ist also viel Geduld wenn der unproduktive Husten plagt - die Zeit und die ärztlichen Empfehlungen werden ihre Wirkung entfalten...

15.11.2017 - Rezepttelefon wird gut angenommen
Einige Woche nach der Einführung unseres Rezepttelefon-Services kann festgehalten werden, dass diese Option von den Patienten gut angenommen wird.
Täglich sprechen ca. 10-15 Patienten ihren Rezeptwunsch auf Band. Am Folgetag liegen die Rezepte dann abholbereit in der Praxis.
Die Patienten, welche diesen neuen Service aktiv nutzen, sind begeistert davon, da die Erreichbarkeit so wesentlich vereinfacht wird.

9.11.2017 - Drittes Geschlecht soll eingeführt werden
Wie das Bundesverfassungsgericht entschieden hat, wird die Bundesregierung dazu aufgefordert, ein drittes Geschlecht nebst "Männlich" und "Weiblich" zu etablieren.
Dieses soll ggf. "Inter" heissen und soll den transsexuellen Bundesbürgerinnen und -bürgern gerecht werden. Die Anzahl der Beidergeschlechtlichen in der BRD wird auf etwa 80.000 beziffert.
Hintergrund dieser Initiative sind Bestrebungen, diese Bürgerinnen und Bürgern vor der teils mit ihrer Geschlechtlichkeit einhergehenden Diskriminierung zu schützen.

2.11.2017 - Gerricus-Praxis wieder normal für sie da
Nach den Feiertagen ist unsere Prais nun wieder zu den bekannten Zeiten für sie erreichbar.
Sofern möglich, bitte vorab kurzer Anruf, ob eine kurzfristige Vorstellung möglich ist. Akute Patienten können selbstverständlich sofort vorbeikommen.

19.10.2017 - Kaltes Duschen hält gesund
Wie unlängst eine wissenschaftlich sehr hochwertige Studie gezeigt hat, ist die kalte Dusche am Morgen eine sehr gesundheitsfördernde Sache.
Verglichen wurden Patienten, die sich morgens zum Schluß der Dusche noch kalt abbrausten gegen Patienten, die sich lediglich mit dem warmen Wasser am frühen Morgen verwöhnten.
Fazit: die mit der kalten Dusche erkrankten signifikant seltener an den klassischen Virusinfekten, gerade zur kalten Jahreszeit. Daher sollte jeder morgens den inneren Schweinehund überwinden und sich zum Schluss einen kalten Guss zuführen, so wie es Kneipp auch empfohlen hätte!

12.10.2017 - Mit Vitamin B fit in den Herbst
Draußen wartet schon der Herbst auf uns mit seinen üblichen Herausforderungen beim Wetter. Das Immunsystem ist nun voll gefordert, sich gegen Viren und Bakterien zu wehren.
Um dadurch möglichst wenig gesundheitlich beeiträchtigt zu werden, kann es helfen, eine hochdosierte Vitamin B-Komplex Spritzenkur als Prophylaxe vorzunehmen. Vitamin B ist ein für das Immunsystem zur Abwehr wichtiges Coenzym und kann vom Körper über Aufnahme durch die Nahrung nur bedingt gespeichert werden.
Wenn auch sie sich fit machen wollen für die kalte Jahreszeit, dann sprechen sie uns an. Gerne beraten wir sie.

5.10.2017 - Hausbesuchsschwester der Gerricus-Praxis bald für sie unterwegs
Ab 23.10.2017 wird eine sog. Entlastende Versorgungsassistentin (EVA) für die Gerricus-Praxis unterwegs sein. Denn dann kommt unsere Anna wieder aus der Elternzeit zurück, die sich derzeit zur EVA qualifizert!
Anna wird als Hausbesuchsschwester selbststtändig nach ärztlicher Weisung regelmäßige Hausbesuche bei Patienten machen, bei denen eine kontinuierliche Kontrolle sinnvoll ist und die nicht so oft in die Praxis kommen können. Dieses trägt zu einer verbesserten Versorgung der Patienten und zur Entlastung der Ärzte bei.
Sollten auch sie Bedarf für eine solche Hausbesuchsroutine bei sich oder einem ihrer Angehörigen sehen, dann melden sie sich bitte bei uns. Aus ärztlicher Sicht wird dann entschieden, ob Besuche regelmäßig notwendig sind.

28.9.2017 - Brückenwochenende Anfang Oktober
Über den Tag der Deutschen Einheit bleibt die Gerricus-Praxis geschlossen.
Letzter Arbeitstag ist Freitag, der 29.9.2017. Am 4.10. 2017 geht es dann wie gewohnt weiter.
Am Montag 2.10. übernehmen die Kollegen Dres. Wies/Thomas, Dr. Rack, Dr. Brause und Fr. Misalla-Overwien die Vertretung.

20.9.2017 - Patienten-WLAN wird gut angenommen
Wie die letzte statistische Auswertung zeigte, findet unser WLAN-Zugang für Patienten regen Anklang.
Eine erstaunliche Menge Patienten hat sich in das drahtlose Netzwerk eingewählt und diesen Praxisservice intensiv zum kostenlosen Datendownload und Surfen genutzt.
Wir freuen uns, damit für sie einen nützlichen Service eingerichtet zu haben, der ihnen die (hoffentlich nicht zu lange...) Wartezeit ein wenig verkürzt!

14.9.2017 - Kurze Wartzezeiten im Labor bitte einplanen
Aufgrund aktuell hohen Patientenaufkommens kann es vereinzelt zu kleineren Wartezeiten bei den morgendlichen Blutabnahmen kommen.
Bitte bringen sie ein wenig Zeit mit, nicht alle können gleichzeitig um 8h drankommen. Die Prozesse wurden noch einmal so optimiert, dass die Bearbeitungszeiten weiter für sie reduziert werden konnten.
Danke für ihr Verständnis!

7.9.2017 - Und schon wieder ist Grippeimpfung...
Wie schnell ein Jahr vergeht - Mitte kommender Woche starten wir wieder mit unserer jährlichen Grippe-Impfungsaktion!
Geimpft werden sollen lt. Robert-Koch-Institut alle Patienten mit relevanten Grunderkrankungen, Angehörige der Heilberufe sowie alle Senioren ab dem 60. Lebensjahr.
Bitte sprechen sie uns auf die Impfung an - Aushänge in der Praxis werden sie ebenfalls noch einmal daran erinnern.

30.8.2017 - Achtung Schulanfang!
Heute beginnt die Schule! Viele unserer Kinder werden wieder auf den Straßen unterwegs sein.
Bitte alle Erwachsenen Acht geben, daß im Verkehr nichts passiert! Damit unsere Kleinen ihren (ersten) Schultag wohlbehalten überstehen.

17.8.2017 - Jetzt kostenfreier Internetzugang für Patienten!
Ab sofort können unsere Patienten in unserer Praxis sich in ein extra für sie bereitgestelltes WLAN einloggen.
Das drahtlose Netwerk heisst "Gerricus-Patienten", der Zugangscode ist im Wartezimmer ausgehängt bzw. kann an der Rezeption erfragt werden.
Die Nutzung ist nicht limitiert und für Patienten völlig kostenfrei.
Viel Spaß beim Surfen!

8.7.2017 - Aktuell Verzögerungen im Praxisablauf möglich
Aufgrund von nicht vorhersehbarem Personalmangel kann es in den kommenden Tagen zu Verzögerungen im Ablauf kommen.
Wir bitten diesen Umstand zu entschuldigen und bedanken uns bereits jetzt für ihr Verständnis.
Selbstverständlich werden wir uns weiterhin aufrichtig bemühen, ihr Anliegen so schnell wie möglich zu bearbeiten.

7.8.2017 - Gerricus-Praxis wieder für sie da!
Ab heute sind wir nach unseren Betriebsferien wieder ganz normal zu den gewohnten Zeiten für sie erreichbar.
Bitte denken sie daran, vor einem Praxisbesuch möglichst einen Termin zu vereinbaren. Das erspart ihnen unnötige Wartezeit!
Ebenso ist unser neu für sie eingerichtetes Rezepttelefon wieder für sie im Einsatz (s. Beitrag unten). Auch hier geht es für sie schneller!

20.7.2017 - Wir sind dann mal weg!
Vom 24.7. - 4.8.2017 machen wir Betriebsferien und sind geschlossen.
Die Vertretung übernehmen die Kollegen Dr. Brause, Dr. Rack. Dres. Wies/Thomas und Fr. Misalla-Overwien.
Ab Montag 7.8.2017 sind wir dann ganz normal wieder für sie erreichbar.

10.7.2017 - Rezepttelefon jetzt aktiv geschaltet!
Nun ist es soweit: unser eigens für sie eingerichtetes Rezepttelefon steht ihnen nun für ihre regelmäßigen Bestellungen zur Verfügung!
Wenn sie uns unter der bekannten Nummer (0211-289334) anrufen, können sie nach dem Ansagetext die Taste 1 an ihrem Telefon drücken und sie werden automatisch mit dem Anrufbeantworter unseres Rezepttelefons verbunden.
Hier sprechen sie laut und deutlich ihren Namen und den Präparatewunsch inkl. Dosierung auf. Am Folgetag liegt dann das Rezept ab mittags zur Abhoung für sie in der Praxis bereit!
Bitte machen sie reichhaltigen Gebrauch von diesem neuen Service, denn er erspart ihnen und uns viel Zeit und Stress!

6.7.2017 - Da waren es nur noch 11...
Liebe Patienten, nur noch 11 Arbeitstage und wir gehen in unsere Betriebsferien!
Daher möchten wir alle Patienten mit Dauerverordnungen und Medikamentenbedarf bitten, uns noch bis Freitag 21.7. aufzusuchen, um sich entsprechende Rezepte mitgeben zu lassen. Dieses soll die vertretenden Kollegen entlasten - Danke!

22.6.2017 - Achtung Hitze!
In den vergangenen Tagen waren vermehrt Patienten in der Praxis, die Zeichen der Austrocknung mit entsprechenden Kreislaufstörungen zeigten.
Wir ermuntern daher alle Patienten bei der aktuellen Hitze ausreichend Flüssigkeit über den Tag verteilt zu sich zu nehmen! Im Normalfall sollten 2l/d angestrebt werden, außer jedoch es sind Erkrankungen der Niere oder des Herzens bekannt. Bitte befragen sie dann dazu ihren behandelnden Arzt.

14.6.2017 - Praxis am Brückentag geschlossen
Am kommenden Freitag, 16.6.2017, bleibt unsere Praxis geschlossen.
Vertretung übernehmen die Praxen Drs. Wies/Thomas, Dr. Rack, Dr. Brause und Fr. Misalla-Overwien.
Ab Montag 19.6.2017 sind wir dann wieder ganz normal für sie da.

8.6.2017 - Kitas sollen Impfschutz mit überwachen
Bundesminister Maas will ein Gesetz einführen, dass Eltern, die ihre Kinder nicht ausreichend impfen lassen und dennoch in den Kindergarten bringen, ein Beratungsgespräch wahrnehmen müssen. Die vermeindlichen Impflücken sollen durch die MitarbeiterInnen des Kindergartens entdeckt und zur Meldung gebracht werden.
Hintergrund ist die zunehmende Impfmüdigkeit in Deutschland. Obwohl ansteckende Erkrankungen wie z.B. Masern eigentlich 2020 ausgerottet sein sollten, gibt es mittlerweile wieder Todesfälle in der Republik durch diesen Erreger. Dabei soll das Gemeinwohl vor den individuellen Willen des Einzelnen gestellt werden.

1.6.2017 - Impfskeptiker müssen nachgeben
Eltern, die entgegen dem Willen ihres Partners ihre minderjährigen Kinder nicht impfen lassen wollen, müssen zu Gunsten des Kindes nachgeben.
So hat es unlängst der BGH entschieden. Das Wohle des Kindes und der Gemeinschaft stehe über dem Willen des impfskeptischen Elternteils. Die Nutzen-Risiko-Relation der Impfstoffe sei heutzutage so gut, dass eine Impfung grundsätzlich zu begrüßen sei.

24.5.2017 - Praxis am Brückentag geöffnet
Unsere Praxis ist am Freitag 26.5.2017 im Rahmen der üblichen Zeiten geöffnet. Akute Patienten können in dieser Zeit behandelt werden.
An dem Tag übernehmen wir auch die Vertretung der Kollegen Dr. Rack, Dr. Brause und Fr. Misalla-Overwien.

18.5.2017 - Auch wir sagen mal DANKE
Liebe PatientInnen, auch wir möchten uns heute einmal herzlich bei ihnen bedanken:
das von ihnen in den letzten Monaten und Quartalen wiederholt vorgetragene Lob für unsere zügige und kompetente Behandlung hat uns in unserem Leitbild bestärkt, als Hausarztpraxis für jeden da zu sein.
Bislang konnten alle Patienten angenommen und behandelt werden, ein großes Ziel, das wir uns gesteckt hatten!
Wir freuen uns, weiterhin für sie da sein zu können. Bleiben sie gesund! Denn wir geben unser Bestes zu ihrer guten Bessserung.

11.5.2017 - Herz-/Lungendiagnostik bei uns jetzt digital!
Bereits seit einigen Wochen arbeiten wir nun in der Gerricus-Praxis mit einer digitalen Diagnostik-Anlage für EKGs, Lungenfunktion, Langzeit-EKG und Langzeit-Blutdruckmessungen. Die alten analogen Geräte wurden abgestellt.
Das neue System hat sich als überaus stabil erwiesen, macht qualitativ hochwertige Aufzeichnungen und hilft dabei, unsere Prozesse noch schlanker zu gestalten. Letzeres hilft uns, noch schneller für sie kompetente Diagnostik rund um ihr Herz und ihre Lunge erbringen können!

4.5.2017 - eGK soll kommen
Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) mit seinen verschiedenen Funktionen soll nächstes Jahr kommen. So war gestern von Gesundheitsminister Gröhe auf einer Podiumsveranstaltaltung der Rheinischen Post zu hören.
Die Karte soll für die Krankenakte als Speichermedium genutzt werden und alle relevanten Daten dort abgelegt werden. Dieses umfasst auch den elektronischen Medikationsplan. Die eGK soll dazu beitragen, den Informationsverlust vor allem zwischen dem stationären und ambulanten Sektor so gering wie möglich zu halten.

28.4.2017 - Gerricus-Praxis am 1. Mai geschlossen
Am Monatg 1.5.2017 findet keine Sprechstunde statt.
Den hausärztlichen Notdienst übernimmt die Notfallpraxis am EVK.
Am Dienstag 2.5. sind wir wieder normal für sie erreichbar.

27.4.2017 - Atteste und Bescheinigung sind vom Patienten zu tragen
In einem aktuellen Urteil wurde noch einmal bestätigt, dass Atteste und Bescheinigungen, die nicht Bestandteil des formellen gesetzlichen Leistungskataloges sind (wie z. B. die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, der "gelbe Schein"), vom Patienten selbst zu tragen sind. Arztpraxen dürfen diese aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht umsonst ausstellen. Dieses umfasst auch Schulatteste für Schüler und Bescheinigungen für den Medikamententransport auf Fernreisen im Flugzeug.
Wir bitte unsere Patienten um Verständnis, dass wir fortan diese Dienstsleistungen nur im Rahmen einer kleinen Verwaltungsgebühr erbringen können.

20.4.2017 - Dr. Schreder nun Mitglied in der DAA
Seit kurzem ist Dr. Schreder nun Mitglied in der DAA, der Deutschen Akademie für Akupunktur e.V. Hierbei handelt es sich um die führende Fachgesellschaft für den gesamten Bereich Akupunktur mit Schwerpunkt Ohrakupunktur.
In der kommenden Zeit möchte Dr. Schreder in Ergänzung zum phytotherapeutischen Therapieschwerpunkt die Akupunktur als ergänzendes Therapieverfahren, ganz im Sinne einer schonenden Heilbehandlung, ausbauen.
Wir werden an dieser Stelle zu den Fortschritten zu diesem Thema berichten.

6.4.2017 - Karfreitag und Ostermontag geschlossen
An den beiden Osterfeiertagen verschnaufen wir einmal kurz.
Die Vertretung übernimmt die Kassenärztliche Notfallpraxis am EVK. Patienten wenden sich bitte dorthin.
Ab dem 18.4.2017 sind wir dann wieder ganz normal für sie erreichbar.

30.3.2027 - Neuer Rezepteservice für unsere Patienten
Patienten mit Dauerverordnungen können ab sofort unter rezepte@gerricus-praxis. de ihre Rezepte per Mail anfordern.
Einfach reinklicken, Medikamente aufschreiben, abschicken, fertig! Manchmal lästiges Telefonieren entfällt damit.
Das Rezept kann dann am Folgetag zur Mittagszeit während der Öffnungszeiten in der Praxis abgeholt werden.

23.3.2017 - Neuer Suchtest auf Blut im Stuhl wird eingeführt
Zum Anfang April diesen Jahres soll der neue Suchtest auf okkultes Blut im Stuhl im Rahmen der gesetzlichen Vorsorge eingeführt werden. Er ersetzt den alten, auf Guajak-Basis funktionierenden Test.
Das neue Testverfahren besitzt aufgrund einer immunologischen Messmethode eine noch höhere Aussagekraft und- wahrscheinlichkeit für auffällige Befunde.
Genutzt wird das neue Verfahren wie der alte auch, nämlich im Rahmen der gesetzlichen Vorsorgeprogramme für Männer und Frauen.

16.03.2017 - Screeningprogramm auf Aortenaneurysma soll kommen
Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat unlängst beschlossen, dass ein Vorsorgeprogramm zur Detektion von krankhaften Erweiterungen der Bauchschlagader eingeführt werden soll.
Diese Erkankung kann zu einem spontanen Platzen der Aorta mit häufiger Todesfolge führen. Ursachen hierfür sind Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Nikotinkonsum und Übergewicht.
Wann und in welcher Form dieses neue Vorsorgemodul eingeführt werden ist noch nicht bekannt. Wir werden im weiteren Verlauf berichten.

09.03.2017 - Gripppewelle flaut langsam ab
Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) unlängst meldete, geht die Anzahl der neu gemeldeten akuten Atemwegsinfekte aufgrund grippaler Erkrankungen langsam aber stetig zurück. Ein Ende der Grippewelle ist damit aber noch nicht in Sicht.

02.03.2017 - Online-Vortrag zur Phytotherapie von großem Interesse
Am Mittwoch-Abend hielt Dr. Schreder einen Online-Vortrag zum Thema: "Phytotherapie - Woodoo oder genial?". Es wurden insbesondere die Unterschiede der Phytotherapie in Abgrenzung zur Homöopathie beleuchtet, sowie die wissenschaftlichen Anforderungen erläutert, welche an ein modernes pflanzliches Arzneimittel gestellt werden.
Aus dem Kreis der Teilnehmer kamen zum Schluss viele neugierige Fragen, so daß der Veranstalter am Ende ein sehr positives Resumée ziehen konnte.

23.2.2017 - Neuer Norovirusstamm sorgt für Ärger
Seit einiger Zeit häufen sich die schwereren Magen-Darm-Erkrankungen.
Sind es sonst eher "leichte" Viren, wie z.B. Enteroviren, ist zunehmend ein jetzt vom Robert-Koch-Institut neu identifizierter Stamm des Norovirus mit dafür verantwortlich. Dieser zeigt eine relative "Aggressivität" und kann zu intensiven Durchfallerkrankungen mit der Gefahr der Austrockung (Exsikkose) führen.
Therapuetisch hat das keine wesentlichen Konsequenzen, außer dass noch intensiver auf eine ausgegelichene Flüssigkeitsbilanz und Elektrolytzufuhr geachtet werden muss.

16.2.2017 - Grippe-Impfung lohnt sich auch jetzt noch
Wie das Robert-Koch-Institut gestern mitteilte, lohnt es sich aufgrund der anrollenden Grippe-Welle auch jetzt immer noch, sich impfen zu lassen. Nach ca. 7-10 Tagen hat sich der Impfschutz dann vollständig im Körper aufgebaut.
Etwa bis Anfang April können Patienten noch mit dem Impfstoff prophylaktisch behandelt werden.

9.2.2017 - Ist der Winter mild, fliegen die Pollen!
Im Deutschen Ärzteblatt wurde unlängst darauf hingewiesen, dass es aufgrund des bislang milden Winters bereits jetzt zu Flügen der Hasel- und Erlenpollen kommen kann.
Allergische Patienten sollten sich demnach sorgsam auf entsprechende Symptome hin beobachten und diese dann trotz der noch frühen Jahreszeit entsprechend deuten.
Eine kurze Vorstellung beim Hausarzt kann helfen, die Symptome ggf. gegen die eines grippal-viralen Infektes abzugrenzen.

2.2.2017 - Antibiotikaverbrauch in der Gerricus-Praxis deutlich geringer
Zum Wohle unserer Patienten sind wir bemüht, den Einsatz der sehr wertvollen Medikamentegruppe der Antibiotika auf das Notwendige zu begrenzen. Auch die WHO und das Robert-Koch-Institut mahnen einen restriktiven Gebrauch an, um das Thema der Resistenzbildung im Griff zu halten.
Eine aktuelle, praxisindividuelle Analyse der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein hat ergeben, dass der Verbrauch von Antibiotika in der Gerricus-Praxis 20% niedriger liegt als im Durchschnitt der Hausarztpraxen. Mittels dieser rationalen Arzneimitteltherapie leisten wir im Interesse jedes einzelnen Patienten, aber auch im Interesse der Gemeinschaft der Versicherten, einen wichtigen Beitrag zur dauerhaften Gesunderhaltung in der Bevölkerung.

25.1.2017 - Das Gemüt braucht Sonnenlicht
Es gibt sie - die saisonale Depression.
Verursacht wird sie durch zu geringe Sonneneinstrahlung auf unseren Körper in den dunklen Wintermonaten. Dieses führt zu einer reduzierten Neurotransmitter-Aktivität im Gehirn - und sorgt so für schlechte Laune.
Einfache Maßnahmen sind regelmäßige Spaziergänge zu den Sonnenstunden auch an den kalten Tagen. Wenn es ganz arg ist, kann auch eine sogenannte Licht-Therapie zur Anwendung gebracht werden. Mehr erfahren sie gerne von ihren behandelnden Hausärzten.

19.1.2017 - Gesetzliche Vorsorgeprogramme verschaffen Sicherheit
Vermutlich ist es gar nicht jedem Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung bewusst: ab dem Alter von 35 hat man alle 2 Jahre Anspruch auf eine sog. Gesundheitsuntersuchung und ein Hautkrebsscreening. Männer ab 45 haben zusätzlich jährlich Anspruch auf eine sog. Männervorsorge. Zudem haben Versicherte ab dem 55. Lebensjahr einmalig das Anrecht auf eine Vorsorge-Darmspiegelung.
Bei diesen Programmen handelt es sich um strukturierte Untersuchungsroutinen nach einem vorgegebenen Katalog, welche in den Hausarztpraxen umgesetzt werden. So auch in der Gerricus-Praxis.
Wenn sie an diesen Vorsorgeprogrammen interessiert sind, dann sprechen sie uns bitte an. Wir prüfen dann, welches für sie in Frage kommt.

12.1.2017 - Kaltes Wetter bringt trockene Haut
Das derzeit kalte Winterwetter verursacht bei vielen Patienten Irritationen de Haut.
Häufig ist die Entwicklung eines sog. Ekzems, d.h. einer trocken-schuppigen Entzündung der oberflächlichen Hautschichten. Dieses geht oft mit Juckreiz einher.
Um die Haut optimal für die Herausforderungen zu rüsten und sie zu schützen hat sich eine Basispflege mit Nachtkerzensamenöl bewährt. Dieses natürliche Extrakt hilft, die Hautbarriere zu stärken und auf milde Weise die leichte Entzündung zurückzudrängen.

2.1.2017 - Die Gerricus-Praxis wünscht ein gutes Neues Jahr!
Allen Patienten und ihren Angehörigen wünschen wir ein gesundes, gutes Neues Jahr.
Wir freuen uns, weiterhin für sie da sein zu dürfen.

22.12.2016 - Wir verabschieden uns in den Weihnachtsurlaub
Vom 23.12.2016 - 1.1.2017 bleibt unsere Praxis geschlossen.
Vertretung übernehmen die Kollegen Dr. Rack ab dem 27.12.2016 ( Tel. 295155, Pfeifferstr. 19) und nur am 23.12.2016 die Kollegen Dres. Wester/Brause (Tel. 286363, Von-Gahlen-Str. 22). Während der Feiertage ist die Notfallpraxis am Evangelischen Krankenhaus besetzt (Tel. 116117).
Ab dem 2.1.2017 sind wir dann wieder zu den gewohnten Zeiten für sie erreichbar.

15.12.2016 - Schon wieder vergrippt? Eigenbluttherapie kann helfen
Viele Patienten klagen bereits über den zweiten oder dritten Infekt in dieser Saison.
Wurden relevante Grunderkrankungen ausgeschlossen, können verschiedene komplementärmedizinische Ansätze helfen, das Immunsystem zu unterstützen.
So auch die Eigenbluttherapie - hierbei wird in aufsteigenden Volumina das körpereigene Blut mit einem allopathischem Komplexpräparat versetzt und wieder zurück in den Muskel injiziert. Dieses bewirkt eine immunologische Reaktion, welche zu einer Stabilisierung der Situation beitragen kann.
Falls sie die Eigenbluttherapie interessiert, sprechen sie uns einfach an. Wir beraten sie dann gerne.

8.12.2016 - Aktion "Impfen & Spenden" wieder erfolgreich
Auch in diesem Jahr wurden wie im vergangenen wieder viele Impfausweise vorgezeigt.
Pro Impfausweis haben wir jeweils 1€ an den Deutschen Kinderhospizverein gespendet. So konnte über das ganze Jahr die Summe von 250€ zusammenkommen - ein toller Erfolg, den wir gemeinsam für einen guten Zweck erreicht haben! Ein Dank an alle, die sich an unserer kleinen Aktion beteiligt haben.

29.11.2016 - Praxis am Donnerstag Nachmitttag geschlossen
Aufgrund unserer alljährlichen Weihnachtsfeier bleibt die Praxis am kommenden Donnerstag, 1.12.2016, am Nachmittag geschlossen.
Die Vertretung übernimmt der Kollege Dr. Rack (T.: 295155).
Am Freitag sind wir dann wieder ganz normal für sie erreichbar.

28.11.2016 - Die Gerricus-Praxis bekommt Zuwachs!
Mit dem heutigen Tag tritt Fr. Carina Sucker ihren Ausbildungsplatz zur Medizinischen Fachangestellten in der Gerricus- Praxis an. Damit wird die gute alte Tradition, den MFA-Nachwuchs auch bei uns auszubilden, fortgesetzt.
Carina befindet sich bereits im zweiten Lehrjahr und konnte an ihrer ersten Ausbildungsstelle schon ein wenig Erfahrung sammeln.
Wir freuen uns, dass Carina nun unser Team ergänzt und sehen einer guten Zusammenarbeit hoffnungsvoll entgegen!

24.11.2016 - Dem Nagelpilz an den Kragen gehen
Nagelpilz ein häufiger und ungeliebter Begleiter. Mit der richtigen Therapie kann man ihm jedoch häufig erfolgreich zu Leibe rücken.
Dazu hat sich ein Nagellack auf wässriger Basis sehr bewährt. Er gewährt, im Gegensatz zu den anderen Acryl-haltigen Lacken, eine bessere Penetration in die Nagelmatrix.
Ist der Befall jedoch zu ausgedehnt oder an mehreren Nägeln vorhanden, so muss zusätzlich auch eine systemische Therapie eingeleitet werden.
In beiden Fällen aber braucht es Geduld - bis z. B. ein großer Zehnagel komplett neu durchgewachsen ist, dauert es 6 Monate...

18.11.2016 - Standardisierter Medikationsplan kommt
Mit Beginn 1.10.2016 wird stufenweise der bundeseinheitliche Medikationsplan eingeführt.
Dieser enthält eine standardisierte Form und wird per Barcode einlesbar sein. Auf Wunsch wird er zumeist von der Hausarztpraxen für interessierte Patienten ausgestellt.

9.11.2016 - Praxis am 16.11.2016 geschlossen
Am Mittwoch 16.11.2016 bleibt die Praxis wg. dringender IT-Wartungsarbeiten den ganzen Tag geschlossen.
Die Vertretung übernehmen die Praxen Dres. Wester/Brause und Dres. Wies/Thomas.
Am 17.11. ist die Praxis wieder normal für sie geöffnet.

2.11.2016 - Wir suchen Verstärkung!
Per sofort suchen wir eine Auszubildende/einen Auszubildenden zur/zum Medizinischen Fachangestellten (MFA) oder eine gelernte MFA als Teilzeitkraft für ca. 25h pro Woche, letzteres befristet bis zum 31.10.2017 mit der Option zur Übernahme.
Interessenten melden sich bitte per Mail unter hausarzt@gerricus-praxis.de.

28.10.2016 - Praxis am Montag geschlossen
Die Gerricus-Praxis bleibt am kommenden Montag, 31.10.2016, geschlossen.
Die Vertretung übernehmen die Kollegen Dres. Wies/Thomas und die Praxis Dres. Wester/Brause.
Am Dienstag 1.11.2016 (Feiertag) ist der KV-ärztliche Notdienst am EVK für die Patienten da.

27.10.2016 - Quälender trockener Husten - wer kennt ihn nicht?
Viele Patienten klagen nach einem Infekt der Atemwege über bleibenden, trockenen Hustenreiz ohne Auswurf. Zumeist sind kleine, restliche Entzündungsherde auf den Bronchien die Ursache dafür.
Extrakt aus dem Eibisch-Baum kann hier gut Abhilfe schaffen. Regelmäßig eingenommen, sorgt es durch die Bildung eines Schutzfilmes auf den Schleimhäuten dafür, dass der Hustenreiz nachlässt. Nur in hartnäckigen Fällen muss dann noch mit einem Cortisonspray nachbehandelt werden.

13.10.2016 - Artischocke kann bei Fettleber helfen
Die Fettleber ist eine häufiges Phänomen in unser Wohlstandsbevökerung.
Durch zu starke Fetteinlagerung in die Leber kann eine Art Leberentzündung (auch NASH genannt) entstehen, die zu Laborwerterhöhungen und körperlichen Beschwerden führen kann.
Forscher haben jetzt herausgefunden dass die regelmäßige Einnahme eines hochdosierten Artischockenextrakts positiven Einfluss auf die fortschreitende Verfettung des Organs haben kann. Nebst diäthetischen Maßnhamen, besteht dadurch nun eine weitere Option, der NASH vorzubeugen.
Patienten, die an diesem phytotherapeutischen Ansatz Interesse haben, können uns gerne jederzeit ansprechen.

6.10.2016 - Wer war Gerrich?
So titelte gestern die Rheinische Post und klärte auf:
Gerrich, auch Gerricus genannt, war ein fränkischer Edelmann katholischen Glaubens, der im 9.Jahrhundert nach Gerresheim (so nach ihm benannt) kam und hier für seine Tochter Regenberga (wie die gleichnamige Straße bei uns im Viertel) ein Kanonissinnen-Stift gründete.
Über seine Schaffens- und Wirkenszeit hinweg tat er allerhand Gutes für unseren Stadtteil - daher wurde er zum Namenspatron.
Wer noch mehr über Gerrich erfahren möchte, der kann das in dem jüngst veröffentlichten Buch von Peter Stegt nachlesen: "Wer war Gerrich?" (erschienen im Traugott-Bautz-Verlag).

29.9.2016 - Bundeseinheitlicher Medikationsplan kommt
Zum 1.10.2016 wird schrittweise der BMP (Bundeseinheitlicher Medikationsplan) eingeführt.
Dieser soll gewährleisten, dass Patienten, wie auch mitbehandelnde Ärzte, genau über die Medikation informiert sind und dass keine Informationsverluste entstehen.
Ausgestellt wird der BMP auf Verlangen bei Patienten, die mehr als 3 Medikamente dauerhaft einnehmen. Dieses soll vor allem in den betreuenden Hausarztpraxen erfolgen.

15.9.2016 - Die Grippeimpfungs-Saison startet
Laut Robert-Koch-Institut soll sich jeder Bundesbürger ab 60 bzw. Risikopatienten (Diabetiker, Asthmatiker etc.) auch unterhalb des 60. Lebensjahres jedes Jahr gegen den Grippevirus (Influenza) impfen lassen.
Wir haben den Impfstoff in ausreichenden Mengen nunmehr wieder vorrätig und sind mit der Grippeimpfung gestartet. Bitte sprechen sie uns bei ihrem nächsten Besuch einfach an, wenn auch sie sich gegen den Virus durch eine einfache Impfung schützen möchten.

8.9.2016 - Chronikerbescheinigungen ab 1.10. durch Praxis ausgestellt
Zum Anfang Oktober ändert sich die Routine zur Ausstellung der "Chronikerbescheinigung" (Überschreiten der Belastungsgrenze bei der Zuzahlung für Arzneimittel): diese werden an dann von den Praxen ausgestellt und nicht mehr durch die Krankenkassen. Hierzu wurde extra ein neues Formular entwickelt.
Die Patienten, die also hiervon betroffen sind, mögen sich ab dem 1.10.2016 an ihre Hausarztpraxis wenden und nicht mehr an die Krankenkasse.

1.9.2016 - Vorsicht bei Sonne und Johanniskraut
Patienten, die regelmäßig Johanniskraut einnehmen, sollten keine ungeschützten Sonnenbäder nehmen.
Das ansonsten sehr gut wirksame und gut verträgliche Pflanzenpräparat kann in Kombination mit starker UV-Licht-Einstrahlung zu sog. phototoxischen Reaktionen führen. Hierbei kommt es zum Anschwellung einzelner Hautpartien, v.a. der Ohren.
Einfacher Sonnenschutz mit bedeckender Kleidung, Aufenhalten im Schatten und Sonnencreme können hier Abhilfe leisten. Dann ist in den meisten Fällen nichts zu befürchten und das Präparat kann ohne Bedenken weiter eingenommen werden.

22.8.2016 - Gerricus-Praxis ab heute wieder für sie da
Mit dem heutigen Tage beenden wir unseren Sommerurlaub und sind ab sofort wieder zu den gewohnten Zeiten für sie da.
Wir bedanken uns bei den Kollegen, die uns während unserer Abwesenheit vertreten haben.

4.8.2016 - Wir machen Sommer-Betriebsferien
Vom 6.-19.8.2016 bleibt unsere Praxis geschlossen.
Als Vertretung stehen die Praxen Drs. Wies/Thomas (Heyestr. 77, T: 287650), Dr. Rack (Pfeifferstr. 19, T: 295155) und Fr. Misalla-Overwien (Dörpfeldstr. 11, T: 281331) bereit.
In sprechstundenfreien Zeiten wenden sie sich bitte an die Zentrale Notfallpraxis am EVK (T: 0180/5044100).
Ab dem 22.8.2016 stehen wir wieder wie gewohnt für sie bereit.

1.8.2016 - Ausbildung zur EVA gestartet!
EVA - was ist denn das?
EVA steht für "Entlastende Versorgungsassistentin". Hierbei handelt sich um eine Medizinische Fachangestellte (MFA), die im Rahmen einer aufwändigen Fortbildung ein Zusatzzertifikat erwirbt, welches sie befähigt, im Auftrag des behandelnden Arztes Routine-Hausbesuche selbstständig durchzuführen. Hierdurch soll die Versorgung der Patienten noch weiter verbessert und der Arzt entlastet werden.
Mit Beginn diesen Monats haben wir mit der Ausbildung einer erfahrenen Kraft begonnen und freuen uns schon jetzt darauf, wenn sie in 12 Monaten ihre Abschlussurkunde in den Händen hält!
Mit dieser Maßnahme sichern wir die Betreuung der Patienten zu Hause. Ein weiteres Stück Service der Gerricus-Praxis!

21.7.2016 - Aufgepasst mit der Sonne!
Endlich haben wir mal ein paar schöne sonnige Tage im Rheinland. Aber aufgepasst - die wärmenden Strahlen können Probleme verursachen!
Häufig ist ein Sonnenbrand, meist verursacht durch zu langen Aufenthalt in der Sonne ohne Lichtschutz. Abdeckende Kleidung und Sonnencreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor können hier abhelfen.
Auch der Sonnenstich ist eine gefürchtete Erscheinung: Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen sind hier die wichtigsten Symptome. Auch hier die Sonne meiden und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.
Insbesondere der letzte Tipp gilt v.a. auch für ältere Menschen, die leichter eine Exsikkose (Flüssigkeitsmangel) erleiden können. Sofern keine gravierenden Erkrankungen des Herzens oder der Niere vorliegen, sollte stets auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Grundsätzlich gilt, dass der Aufenthalt im Schatten gesünder ist als der in der direkten Sonne.

7.6.2016 - Heilerde als Therapiealternative
Wer kennt das nicht: der Magen will nicht so richtig, ein unangenehmes Völlegefühl plagt einen.
Sofern keinen relevanten anderen Erkrankungen dahinter liegen und von einer sog. "Dyspepsie" ausgegangen werden kann, kann die Therapie mit Heilerde immer eine Möglichkeit sein, um die Magenfunktion zu stabilisieren. Diese natürlichen Extrakte verhindern eine Übersäuerung des Magens und sorgen für eine geregelte Verdauung im oberen Darmtrakt.
Lassen sie sich von uns dazu gerne beraten bzw. seien sie nicht überrascht, wenn wir ihnen dieses Therapiekonzept einmal als eine schonende Behandlungsoption für sie vorstellen sollten.

29.6.2016 - Dr. Schreder erwirbt Zertifikat für Pflanzenheilkunde
Nach 2-jähriger Ausbildungsdauer hat Dr. Schreder nun den zertifizierten Lehrgang zur Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) erfolgreich abgeschlossen.
Diese Ausbildung befähigt ihn, mittels zumeist hochdosierten pflanzlichen Arzneimitteln verschiedenste Krankheitsbilder des allgemeinmedizinischen Alltags schonend zu behandeln, ohne dabei auf chemische Medikamente zurückgreifen zu müssen.
Das Zertifikat erlaubt ihm den Tätigkeitsschwerpunkt "Phytotherapie" offiziell auszuweisen.
Wenn sie Fragen zu pflanzlichen Optionen für ihre Beschwerden haben, sprechen sie uns bitte gerne auch aktiv an. Dr. Schreder wird ihnen dann die ggf. vorhandenen Möglichkeiten erörtern.

22.6.2016 - Schlafhygiene: was ist denn das?
Viele Patienten leiden unter Ein- oder Durchschlafstörungen.
Der gestörte Nachtschlaf bringt dann den ganzen Biorhythmus durcheinander, die Patienten fühlen sich müde und tagsüber wie gerädert.
Um das zu vermeiden müssen Patienten bestimmte Regeln beachten, um zu einem erholsamen Schlaf zu kommen. Die Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin spricht hier von "Schlafhygiene", d.h. von Verhaltensmaßnahmen im Zusammenhang mit dem zu Bett gehen.
Falls auch sie Interesse an dem dazugehörigen Leitfaden zum Thema "Schlafhygiene" haben, dann sprechen sie uns einfach an. Gerne händigen wir ihnen diesen aus und informieren sie weiter.

9.6.2016 - Reiseapotheke an Bord?
Mit den Sommermonaten beginnt wieder die Reisezeit in aller Herren Länder.
Unangenehm ist es, wenn man im Urlaub erkrankt. Meist ist dann nicht das richtige Mittel nicht zur Hand.
Um dem vorzubeugen haben wir Reiseapotheken für sie zusammengestellt, die von uns gegen Gebühr verliehen werden. Sie enthalten Medikamente, Sprays, Salben etc. für die geläufigsten Krankheitsbilder.
Bitte sprechen sie uns rechtzeitig vor ihrer Reise an, damit wir eine Apotheke für sie reservieren können.

1.6.2016 - Sommerzeit ist Zeckenzeit
Wer gerne in südliche Länder verreist (Baden-Württemberg, Bayern, Österreich, Schweiz) oder aber in die nordöstlichen Landesteile, der sollte dringend seinen Zeckenschutz überprüfen.
Denn gegen die "Frühsommermeningoenzephalitis" (kurz FSME) kann man sich mittels eines einfachen Impfschemas schützen. Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine mitunter tödlich verlaufende Hirnhautentzündung. Bereits ab der 2. Impfdosis besteht ein relevanter Impfschutz. Man kann also auch noch relativ kurz vor dem bevorstehenden Urlaub die Impfungen vornehmen lassen.
Legen sie uns ihren Impfausweis vor und sprechen sie auf die Impfung an - wir beraten sie dann ganz individuell.

Sprechen uns sie 25.5.2026 - Wir machen den Brückentag frei!
Am Freitag, den 27.5.2016 bleibt unsere Praxis geschlossen. Die Vertretung an dem Tag übernehmen die Praxen Dres. Wester, Wies/Thomas und Rack.

19.5.2016 - Und jetzt kommen die Gräserpollen!
Patienten mit allergischen Beschwerden sollen sich bitte nicht wundern - nach einem ziemlich heftigen Baumpollenflug in den vergangenen 3 Wochen setzt nun so langsam der Gräserpollenflug ein.
Dieser dauert erfahrungsgemäß bis Mitte/Ende August, abhängig vom Wetter. Allergiker sollten den Aufenthalt auf begrünten Anlagen im Freien tagsüber vermeiden. Fenster im Haus sollten erst abends zum Lüften geöffnet werden, um die Allergenlast zu reduzieren.

12.5.2016 - Pfingstmontag geschlossen
Auch wir nutzen den gesetzlichen Feiertag und haben am kommenden Montag, 16.5.2016, die Praxis zu.
Die Vertretung übernimmt der ärztliche Notdienst der KV am EVK.
Pfingstdienstag ist die Praxis dann wieder normal geöffnet.

5.5.2016 - Praxis am Brückentag geöffnet
Am kommenden Freitag den 6.5.2016 ist die Praxis zu den regulären Praxiszeiten vormittags geöffnet.
Wir bitte nach Möglichkeit um kurze telefonische Anmeldung.
Die Gerricus-Praxis wünscht ein sonniges Vatertags-Wochenende!

4.5. 2016 - Praxis heute Nachmittag geschlossen
Wegen Fortbildung bleibt die Praxis heute Nachmittag geschlossen. Es findet keine Sprechstunde statt.
Im Bedarfsfall wenden sie sich bitte an die Notfallpraxis am EVK.

3.5.2016 - Baumpollen verursachen noch mal Beschwerden
Die Pollensaison für Baumpollen geht langsam seinem Ende zu, das warme Wetter beschert den Allergikern aber noch mal ein kleines "Abschiedsgeschenk" für dieses Jahr in Form eines starken Pollenfluges.
Viele Patienten haben in den vergangenen beiden Wochen unsere Praxis aufgesucht mit Symptomen wie juckende Augen, Naselaufen und Niesen.
Lokale wie systemische Medikamente können die Symptomlast reduzieren, ebenso wie entsprechende Verhaltensmaßnahmen zur Allergenmeidung.
Wenn es bei ihnen nicht klar ist, ob es sich um eine Pollenallergie handeln könnte, dann melden sie sich bei uns. Wir beraten sie gerne und können auf Wunsch einen Allergietest durchführen.

27.4.2016 - Bewerbungsfrist für MFA läuft noch!
Noch können sich interessierte Kandidatinnen und Kandidaten bei uns für die zu besetzende Stelle einer Medizinischen Fachangestellten (m/w) bewerben.
Bewerbungsunterlagen entweder per Post oder digital an hausarzt@gerricus-praxis.de

21.4.2016 - Zugang für Fußgänger zur Praxis wieder frei
Nach einer kurzen Phase der Bauarbeiten direkt vor dem Praxisgebäude ist der Zugang nunmehr wieder frei.
Auch für Patienten mit Rollatoren oder Rollstühlen ergeben sich keine Einschränkungen durch die Arbeiten. Das Pflaster ist vollständig verlegt und bringen einen großzügigen Bürgersteig zum Vorschein. Aktuell werden noch die Parkbuchten geschaffen.

13.4.2016 - MFA (m/w) gesucht!
Nun suchen wir zum 1.5.2016 oder später eine/n Medizinische/n Fachangestellte/n (m/w) in Vollzeit für 38,5h/Woche als Schwangerschaftsvertretung zunächst befristet bis zum 31.12.2017 mit der Option auf Weiteranstellung in Teilzeit.
Bezahlung nach Tarif, sehr gutes Arbeitsklima, nette Chefs!
Bitte Kontakt unter hausarzt@gerricus-praxis.de oder telefonisch unter 0211-289334 (Ansprechpartnerin Fr. Newinscheni). Wir freuen uns auf jede Rückmeldung!

12.4.2016 - Reinigungskraft(m/w) gefunden
Die Suche nach einer neuen Reinigungskraft ist erfolgreich beendet. Bitte melden sie sich nicht mehr auf dieses Stellenangebot hin.

6.4.2016 - Reinigungskraft (m/w) gesucht!
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 1.6.2016 eine verlässliche Reinigungskraft zur regelmäßigen Reinigung unserer Praxisräume.
Umfang insgesamt ca. 6 Arbeitsstunden pro Woche auf drei Tage in der Woche verteilt (jeweils ca. 2 Stunden/Arbeitstag). Flexible Arbeitszeiten, Anstellung auf Mini-Job-Basis.
Bei Interesse bitte Frau Newinscheni ansprechen unter T: 0211-289334 oder hausarzt@gerricus-praxis.de

29.3.2016 - Praxis Donnerstag Nachmittag Praxis geschlossen
Am kommenden Donnerstag 31.3. bleibt die Praxis aufgrund administrativer Tätigkeiten am Nachmittag geschlossen. Es findet keine Sprechstunde statt.
Am 1.4. sind wir dann wieder ganz normal für sie erreichbar.

17.3.2016 - Schon jetzt frohes Osterfest!
Wir wünschen wir allen Patienten ein frohes und gesegnetes Osterfest mit hoffentlich frühlingshaftem Wetter, das unsere Allergiker aber nicht zu sehr plagen soll...!

10.3.2016 - Praxis Karfreitag und Ostermontag geschlossen
Am 25. und 28.3.2016 ist die Praxis ganztägig geschlossen.
Die Patientenversorgung übernimmt die Notfallpraxis am EVK. Ab dem 29.3. sind wir dann wieder ganz normal für sie da.

3.3.2016 - Arztbewertungsportale müssen Kritik stärker prüfen
Die Bewertung von Ärzten im Internet ist heutzutage eine geläufige Sache und schafft viel Transparenz.
Sogenannte Portale bieten Patienten die Möglichkeit, viel über eine Praxis zu erfahren und dort ihre Erfahrungen zu schildern, seien sie positiv oder negativ.
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun zum Schutz der Ärzte jedoch ein Urteil erlassen, dass Artbewertungsportale nicht mehr so ohne weiteres unangemessene Kritik veröffentlichen dürfen. Sie müssen nun viel stärker als vorher prüfen, ob die kritische Bewertung den realen Gegebenheiten entspricht. Dieses diene dem Schutz der Ärzte und soll Diffamierung vorbeugen.
In dem Fall, der nun zum Urteil führte, hatte ein Arzt geklagt, weil ein Patient ihm dreimal hintereinander mit einer sechs die schlechteste Note gegeben hatte. Es stellte sich aber heraus, dass der Patient überhaupt nicht von dieser Praxis behandelt wurde.

25.2.2016 - Grippewelle hat jetzt NRW erreicht
Passend zur Jahreszeit hat nun doch noch die Grippewelle unser Bundesland erreicht.
Wie im Radio zu hören war sind Düsseldorf und der Bielefelder Raum ein Hauptverbreitungsgebiet des Virus. Dabei ist nicht nur der echte Grippe (=Influenza-) Virus unterwegs, sondern natürlich auch die "kleinen" Verwandten, wie Rhinoviren und andere. Diese verursachen dann einen grippalen Infekt. Tatsächlich hat die Anzahl der Patienten in der Praxis mit viralen Infekten in den letzten 2 Wochen deutlich zugenommen.
Eingeschränkt schützen kann man sich durch eine gesunde, vitaminreiche Ernährung, ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Nießen in die Ärmelbeuge (nicht in die Hand), Händedesinfektion, Meiden öffentlicher Räume und des Händeschüttelns.

10.2.2016 - Zika-Virus: Achtung bei Reisen nach Mittel- und Südamerika
Reisende, die nach Mittel- oder Südamerika wollen, sollten auf einen ausreichenden Schutz vor Mücken achten. Denn seit einiger Zeit verbreitet sich dort das Zika-Virus, welches über eine spezielle Mücken-Sorte übertragen wird.
Dieser Virus ist insbesondere für Schwangere oder die, die es werden wollen, gefährlich, da es bei den Ungeborenen zu einer Schädelmissbildung führt und dadurch für Schäden am Gehirn verantwortlich sein kann.
Schützen kann man sich durch passende Kleidung, Repellents und Mückenschleier. Eine Impfung gibt es derzeit nicht.
Mehr Informationen gibt es unter www.rki.de.

4.2.2016 - Düsseldorf Hellau!
Wir wünschen allen Jecken dolle Festivitäten und viel Freude am gemeinsamen Feiern! Bleiben sie gesund.

28.1.2016 - Geschlossen an Rosenmontag
Am Rosenmontag (8.2.2016) bleibt unsere Praxis ganztags geschlossen.
Den Notdienst übernimmt die Notfall-Praxis der KV am EVK.

26.1.2016 - Hausärzte sind top
In einer internationalen Studie aus 11 Ländern zeigte es sich einmal wieder: deutsche Hausärzte liegen in der Beurteilung durch ihre Patienten im Vergleich zu anderen Ländern in puncto Zufriedenheit ganz weit vorne.
71% finden, dass sich die Hausärzte in unserem Land genügend Zeit nehmen, 88% geben an noch am selben Tag eine Antwort vom Hausarzt auf ihre Fragen hin zu bekommen. Kritischer hingegen wurden die Spezialisten beurteilt: ein Drittel der Befragten gab an, beim Besuch keine Gelegenheit bekommen zu haben, Fragen zu stellen. Auf dem letzten Platz landeten die deutschen Fachärzte bei der Frage, ob die Patienten sich in die Entscheidungsfindung mit einbezogen fühlten. (Quelle: Stock S et al Gesundheitswesen 77(10): 761-767))

21.1.2016 - Auflichtmikroskopie als sinnvolle Ergänzung
Im Rahmen des gesetzlichen Hautkrebsscreenings führen wir auf Wunsch der Patienten häufig die Dermatoskopie durch.
Dabei handelt es sich um die Betrachtung von Hautstrukturen mit einem 30-fach vergrößerndem Auflichtmikroskop. Es erlaubt die genauere Betrachtung und Beurteilung von Hautveränderung und damit häufig eine präzisere Diagnose.
Dass dieses Verfahren sinnvoll ist, hat das letzte Jahr gezeigt: es konnten verschiedentlich Vorstufen des schwarzen Hautkrebses vorzeitig erkannt und entfernt werden. Den Patienten konnte die gute Nachricht überbracht werden, dass dieses Problem damit vorerst gelöst ist, sehr wohl jedoch regelmäßig kontrolliert werden muss.
Wenn sie Fragen zur Dermatoskopie haben, können sie sich jederzeit an uns wenden. Wir beraten sie dann gerne.

13.1.2016 - Keine Zwänge für Patienten im Hausarztvertrag
Aufgrund häufiger Nachfragen soll an dieser Stelle noch einmal betont werden, dass sich für den Patienten bei Einschreibung in den (neuen) Hausarzt-Strukturvertrag der AOK bzw. Techniker Krankenkasse keine Zwänge bzgl. der Arztwahl oder des Arztkontaktes ergeben.
Solche bindenden Regeln wie in den früheren Hausarztverträgen gibt es nicht mehr. Der Patient hat weiter völlig freien Zugang zu den medizinischen Dienstleistungen.
Insgesamt wird über den Strukturvertrag die gute Kooperation zwischen Patient und Hausarzt gefördert. Internationale Studien hatten bestätigt, dass die Medizin der Hausärzte nicht schlechter, jedoch deutlich günstiger ist, als die der Gebietsärzte.

3.1.2016 - Zum Jahresstart: Hausarzt-Verträge in der Gerricus-Praxis
Zum 1.1.2016 führen wir die "Hausarztstruktur-Verträge" der AOK Rheinland-Hamburg und der Techniker-Krankenkasse ein.
Mit diesen Förderprogrammen unterstützen diese beiden Krankenkassen nun die gute Kooperation zwischen Hausarzt und Patient.
Die Patienten müssen sich hierzu in ein Programm mittels Unterschrift einschreiben. Ansonsten entstehen für den sie keinerlei weitere Verpflichtungen. Auch der Zugang zu den Fachärzten bleibt ungehindert erhalten.
Wir möchten alle AOK Rheinland-Hamburg- und TKK-Versicherten bitten, sich diesem sinnvollen Programm anzuschließen. Das Team der Gerricus-Praxis wird sie hierzu ansprechen.

1.1.2016 - Guten Start ins Neue Jahr!
Wir wünschen allen Patientinnen und Patienten ein frohes, vor allem aber gesundes und gesegnetes Jahr 2016!

23.12.2015 - Frohe Weihnachten!
Auch wir wollen die Feiertage nutzen und uns ein wenig vom manchmal hektischen Alltag erholen.
Dazu wünschen wir allen Patienten ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben. Wir hoffen, ihnen in diesem Jahr wieder das ein oder andere Mal kompetent zur Seite gestanden zu haben.
Am 28./29.12. sind wir vormittags und nachmittags, am 30.12.2015 nur vormittags im Sinne einer Notfallsprechstunde für sie erreichbar. In den übrigen Zeiten wenden sie sich bitte an die zentrale Notdienstpraxis der KV am EVK. Ab dem 4.1.2016 läuft der Praxisbetrieb wieder ganz normal.
Frohes Fest und einen guten Rutsch!

22.12.2015 - Praxis am Mittwoch Nachmittag geschlossen
Wegen Inventur bleibt die Praxis am Mittwoch 23.12.2015 am Nachmittag geschlossen.
In dringenden Fällen wenden sie sich bitte an die Notdienstpraxis am EVK.

16.12.2015 - Hausarztmedizin nicht schlechter als Facharztmedizin
Im Rahmen des 50. Jubiläums der DEGAM (Dt. Gesellschaft für Allgemeinmedizin) wurden interessante Daten zur medizinischen Versorgung in verschiedenen europäischen Ländern präsentiert.
Dabei konnte eindrucksvoll anhand einer Zusammenschau von verschiedenen Studien gezeigt werden, dass Länder, die eher auf eine starke Primärarztmedizin (also Hausärzte) ausgerichtet sind und wenig Fachärzte haben (z.B. Holland, Finnland, Großbritannien) keine höhere Morbidität (Krankheitslast), Mortalität (Sterblichkeit) oder schlechtere Lebensqualität auf die Dauer aufzeigen als Länder mit vielen Fachärzten. Jedoch war in diesen die medizinische Versorgung insgesamt deutlich teurer und die Anzahl der Arztkontakte spürbar höher.
Es wurde daher an die Politik gefordert, die allgemeinmedizinische Versorgung weiter zu stärken und die Apparate-lastige Facharztmedizin flankierend dazu zu positionieren.

9.12.2015 - Gerricus-Praxis spendet Ertrag der Aktion "Impfen & Spenden"
Über die letzten 11 Monate lief in der Gerricus-Praxis die Aktion "Impfen & Spenden".
Patienten zeigten ihren Impfausweis zur Kontrolle vor und die Praxis spendete dafür einen Euro(€) an das "Ambulante Kinder- und Jugendhospiz Düsseldorf (AKHD) e.V." Mit zusätzlichen Spontanspenden und einer Aufrundung des Betrags durch die Praxis konnten so insgesamt 300 Euro(€) eingesammelt und auch schon gespendet werden!
Die Praxis dankt allen, die an der Aktion teilgenommen haben, für dieses schöne Weihnachtsgeschenk, das den Kindern und Jugendlichen damit gemacht werden konnte. Die Aktion wird im kommenden Jahr fortgesetzt!

3.12.2015 - Schlechter Schlaf? Wir gehen der Sache jetzt auf die Spur
Abgeschlagenheit und Tagesmüdigkeit können durch einen schlechten Schlaf verursacht sein.
Nicht selten ist es so, dass nächtliche Atemaussetzer (Apnoephasen) oder aber Schnarchen zu einer schlechten Sauerstoffversorgung des Gehirns und zu unbewussten nächtlichen Aufwachphasen (Arousals) führen können. Dadurch wird die Schlafarchitektur gestört und man fühlt sich am nächsten Tag wie gerädert.
Um herauszufinden, ob eine sog. schlafbezogene Atmungsstörung (SBAS) vorliegt, müssen aufwändige Tests, teils unter stationären Bedingungen, gemacht werden. Die Gerricus-Praxis hat nun einen sog. Polygraphen angeschafft, mit dem unter wenig Aufwand die nächtliche Atmung zu Hause gemessen werden kann. Das Gerät analysiert die Daten und gibt einen Hinweis darauf, ob eine SBAS vorliegt oder nicht. Ist das der Fall muss dann noch weitere Diagnostik durch spezialisierte Zentren erfolgen.
Der Vorteil: zeigt das Gerät keinen Anhalt für ein SBAS an, dann können dem Patienten diese aufwändigen, teils in Schlafkliniken stattfindenden zusätzlichen Untersuchungen erspart werden.
Sprechen sie uns als an, wenn sie an den o.g. Symptomen leiden. Gemeinsam können wir dann das weitere Vorgehen besprechen.

1.12.2015 - Facharztausbildung von Hausärzten jetzt auch bei uns möglich
Neben der bereits intensiv laufenden Ausbildung von Medizinstudenten können nun auch angehenden Fachärzte für Allgemeinmedizin in der Gerricus-Praxis ausgebildet werden.
Dr. Schreder hat von der Ärztekammer Nordrhein die 24-monatige Weiterbildungserlaubnis im Fach Allgemeinmedizin erteilt bekommen. Aktuell sind keine konkreten Aktivitäten in diese Richtung geplant, jedoch eröffnet es für die Zukunft eine gute Möglichkeit, junge Kolleginnen & Kollegen in den Praxisablauf zu integrieren.
Für den Facharzt für Allgemeinmedizin muss man als bereits zugelassener Arzt nach dem Studium eine 5-jährige Weiterbildungszeit im Krankenhaus und in der Praxis durchlaufen. Maximal 24 Monate dürfen davon in der Hausarztpraxis geleistet werden. Erst dann darf die Facharztprüfung abgelegt werden.

26.11.2015 - Salzinhalationen als Hausmittel - einmal mehr
Es gibt viele gute und wirkungsvolle Hausmittel, die Krankheitssymptome erleichtern und lindern können.
So auch die Inhalationen mit Salz bei Katarrhen der oberen und unteren Atemwege.
Dazu erwärmt man 1 Liter Wasser auf dem Herd bis es dampft (nicht kochen!) und gibt einen Esslöffel (ca. 9g) handelsübliches Speisesalz (am besten ohne Jod) hinzu. Dann inhaliert man die salzhaltigen Dämpfe für 10 Minuten bewusst durch die Nase ein und durch den Mund aus. Die Wärme wirkt wohltuend, das Salz schleimlösend.
Diese Prozedur am besten drei Mal pro Tag und die Beschwerden sind bald vergessen!

18.11.2015 - Gerricus-Praxis verleiht Reisepaotheken
Seit vielen Jahren hat es sich bereits bewährt, dass unsere Praxis bei Bedarf Reiseapotheken zur Verfügung stellt, wenn es mal auf größere Fahrt geht.
Die Reiseapotheken beinhalten alles, was man für die häufigsten Krankheitsbilder so braucht: Durchfall, Schmerzen, Fieber, Husten, Verbandsmaterial usw. Beigelegt ist eine Kurzanweisung, wie die Präparate im Bedarfsfall einzunehmen sind. Bei schwerwiegenderen Beschwerdebildern ist dennoch auf jeden Fall ein Arzt zu konsultieren.
Sprechen sie uns an, wenn sie an dem Verleih einer unserer Reiseapotheken interessiert sind. Für eine geringe Leihgebühr (10€) können sie sich die praktischen Wegbegleiter gerne ausborgen.

5.11.2015 - Und wird es wieder Herbst...
... dann werden die Hausstaubmilben wieder munter!
Denn traditionellerweise werden zu dieser Jahreszeit überall wieder die Heizungen angestellt.
Die Wärme macht die im Hausstaub lebenden Milben wieder rege und sie werden aktiv. Damit steigt auch ihre allergene Potenz und es treten bei den sensibilisierten Patienten wieder vermehrt Beschwerden auf, die mit einer verstopften Nase, Juckreiz oder Müdigkeit einhergehen können.
Wenn auch sie wissen wollen, ob sie von dieser Allergie betroffen sind, dann sprechen sie uns einfach an. Gemeinsam können wir überlegen, welche weiteren diagnostischen Schritte für sie zu unternehmen sind, um der Sache auf den Grund zu gehen.

29.10.2015 - Dr. Web hat Risiken und Nebenwirkungen
Sog. Checker-Portale, z. B. Diagnosemaschinen, sind zu einem hohem Maße unpräzise und führen nur weniger als 38% zu einem korrekten Ergebnis. Außerdem stellen sie eine mentale Belastung für hypochondrisch veranlagte Patienten dar.
So berichtet Dr. Urs-Vito Albrecht (Medizininformatiker) von der Medizinischen Hochschule Hannover. Er hält die Portale für wenig ausgereift und störanfällig. Keinesfalls ersetzen sie den physischen Arzt-Patienten-Kontakt.
Der Forscher greift damit Ergebnisse auf, die bereits vor einiger Zeit von Kollegen der Harvard Medical School publiziert wurden. Er rät zu regelmäßigen Arztbesuchen und zur Nutzung der Vorsorgeprogramme.

22.10.2015 - Pflanzliches als Alternative zu Cortison für die Haut
Cortison als Creme oder Salbe auf die Haut kann viele Beschwerdebilder sinnvoll bessern.
Nicht immer aber muss es gleich ein Steroid sein. In vielen, gerade leichteren Fällen gibt es gute Alternativen aus dem pflanzlichen Bereich, z.B. Nachtkerzensamenöl oder Ballonrebenkraut. Gerade in der nun kommenden kalten Jahreszeit wird die Haut oft sehr beansprucht, es bilden sich häufig Ekzeme. Hier können die pflanzlichen Cremes oft prima aushelfen.
Sprechen sie uns an, wenn sie Probleme mit ihrer Haut haben. Wir kümmern uns gerne darum.

2.10.2015 - KW 41 mit leicht geänderten Öffnungszeiten
In der Woche vom 5. - 9.10.2015 sind die Öffnungszeiten aufgrund der Ferien leicht abgeändert.
Bitte kontaktieren sie unsere Praxis telefonisch und vereinbaren sie nach Möglichkeit vorab einen Termin. So werden ihnen unnötige Wege und Wartezeiten erspart.
Ab Montag dem 12.10.2015 geht es dann ganz normal weiter.

24.9.2015 - Winterzeit - Phytozeit!
Jetzt kommt sie wieder - die lange Saison der grippalen Infekte.
Zumeist lästig, dauert es doch 7-10 Tage bis ein Infekt einigermaßen wieder auskuriert ist. Medikamente, die an der Ursache arbeiten, gibt es im allgemeinen nicht. Sehr wohl aber Präparate, die durch ihre unterstützenden Eigenschaften den Heilverlauf begünstigen können. Insbesondere die hochdosierten pflanzlichen Medikamente kommen hier zum Einsatz.
Eibisch, Efeu, Kapuzinerkresse, Meerrettichwurzel, Pelargoniumwurzel, Isländisch Moos, Tigerwurzel, Menthol, Cineol, Finger-Sonnenhut und Eukalyptus sind nur einige wenige der vielen natürlichen Helfer, die uns zur Verfügung stehen. Richtig eingesetzt verschaffen sie Linderung und stimulieren das Immunsystem.
In der Gerricus-Praxis werden diese Präparate zielgerichtet eingesetzt. Gegen Bakterien gerichtete Antibiotika können so in den meisten Fällen vermieden werden. Vertrauen sie daher drauf, dass wir unser Bestes geben zu ihrer guten Besserung.

15.9.2015 - Praxis am 30.9. ab 12h geschlossen
Aufgrund quartalsweise administrativer Tätigkeiten bleibt die Praxis am Mittwoch, 30.9.2015 ab 12h geschlossen. Akut erkrankte Patienten wenden sich bitte an die Notfallpraxis im EVK.
Am Donnerstag 1.10.2015 ist die Praxis wieder ab morgens normal geöffnet.

3.9.2015 - Grippeimpfung angelaufen!
Der Winter 2015/16 naht und daher haben wir uns wieder mit Grippeimpfstoff ausgerüstet.
Bitte sprechen auch sie uns an, wenn sie geimpft werden wollen. Prinzipiell ist diese Impfung für jeden Patienten über 60 Jahre empfohlen bzw. unter 60, sofern chronische Erkrankungen (wie Asthma, Diabetes, Bluthochdruck etc.) vorliegen.
Schützen auch sie sich vor diesem lästigen Virus!

26.8.2015 - Dr. Google liegt meist daneben
Forscher der Harvard Medical School haben nun in einer international publizierten Studie herausgefunden, dass die im Internet vorhandenen Diagnoseportale deutlich schlechtere Trefferquoten erbringen, als der Besuch beim Arzt.
Bei diesen Homepages kann man Symptome eingeben und es wird daraufhin eine Verdachtsdiagnose ausgesprochen. Ebenso wurde die online-Suche mit Google auf ihrer Treffergenauigkeit hin untersucht. Ergebnis: ernüchternd.
Dabei kam es paradoxerweise dazu, dass die Diagnosemaschinen häufiger einen Arztbesuch im Anschluss empfahlen, als dieses eigentlich notwendig gewesen wäre. Dadurch werden dem Gesundheitssystem zusätzliche Kosten verursacht.
Die im Vergleich getestete ärztliche Diagnosequote lag dabei deutlich besser. Fazit: der Computer ersetzt den Arzt (noch) nicht.

18.8.2015 - Dauerhaft Schmerzen? Pflanzliche Spritzentherapie kann helfen
Viele Patienten leiden an chronischen Gelenk- oder Skelettbeschwerden. Oft werden diverse Therapieversuche unternommen, teils ohne ausreichenden Erfolg.
Eine mögliche Behandlungsoption aus dem komplementärmedizinischen Bereich stellt die Behandlung mit einem pflanzlichen Präparat in homöopathischer Dosierung dar, welches in wiederkehrenden Applikationen im Schmerzgebiet in oder unter die Haut bzw. an die Gelenkstrukturen heran injiziert wird. Hierdurch werden vor Ort entzündungshemmende und damit schmerzstillende Prozesse aktiviert.
Sollte eine solche Behandlung für sie von Interesse sein, sprechen sie uns einfach an. Wir beraten sie dann gerne ganz individuell.

11.8.2015 - Zur Erinnerung: Medizinstudenten in der Gerricus-Praxis
Noch einmal möchten wir herzlich darauf aufmerksam machen, dass die Gerricus-Praxis eine akkreditierte Akademische Lehrpraxis der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist.
Mit großem Engagement bilden wir junge Medizinstudenten im Fach Propädeutik & Allgemeinmedizin aus, die uns im Praxisalltag begleiten.
Seien auch sie daher nicht überrascht, wenn sie bei einer nächsten Gelegenheit einen unserer motivierten Kolleginnen und Kollegen kennenlernen - sie freuen sich darauf, von ihnen zu lernen!

30.7.2015 - Grünes Rezept - Kassen beteiligen sich teilweise an Kosten
Seit kurzem geben einzelne gesetzlichen Krankenkassen einen Zuschuss, wenn vom Arzt Medikamente auf ein grünes Rezept ausgestellt worden sind.
Bei den Medikamenten, die auf einem solchen Formular rezeptiert werden, handelt es sich meistens um Präparate, welche die Patienten nach den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses selber zahlen müssen (z. B. leichte Schmerzmittel, pflanzliche Therapeutika, Vitamine oder Homöopathika).
Es lohnt sich also bei der eigenen Krankenkasse nachzufragen, wenn ein grünes Rezept zur Anwendung gekommen ist - vielleicht beteiligt sie sich ja doch noch!

20.7.2015 - Gerricus-Praxis ab heute wieder für sie erreichbar
Wir melden uns zurück aus dem Sommerurlaub und stehen ab heute wieder in gewohnter Weise wieder für sie zur Verfügung. Es werden auch wieder Termine für Vorsorgeleistungen vergeben, bitte dazu einfach per Telefon oder Mail bei uns melden.

29.7.2015 - Wir machen Sommerurlaub
Vom 4.7. - 19.7. 2015 bleibt unsere Praxis geschlossen.
Die Vertretung in der Zeit übernehmen die Kollegen Dres. Wies/Thomas (Tel: 287650), Dr. Wester (Tel: 286363), Fr. Misalla-Overwien (Tel: 281331) und Dr. Rack (Tel: 295155).
Ab Montag dem 20.7.2015 sind wir in gewohnter Weise (und hoffentlich gut erholt) wieder für sie da!

18.6.2015 - Am 24.6. nachmittags geschlossen
Kommenden Mittwoch den 24.6. bleibt die Praxis nachmittags wegen Team-Fortbildung geschlossen. Die Vormittagssprechstunde läuft ganz normal, von 8 bis 12h sind wir an diesem Tag vor Ort für sie erreichbar.

11.6.2015 - Aktion "Impfen & Spenden" läuft auf Hochtouren!
Die von uns initiierte Aktion "Impfen & Spenden" läuft unentwegt weiter.
Viele Patienten haben bereits ihren Impfausweis vorgezeigt. Auch erreichten uns spontane Spenden, über die wir uns sehr gefreut haben.
Wir werden die Aktion auch im 2. Halbjahr fortsetzen und zum gegebenen Zeitpunkt auswerten. Über den Erfolg werden wir dann per Homepage & Aushang informieren!

9.6.2015 - Das Laster mit dem blauen Dunst
Viele Raucher möchten das Laster mit dem Rauchen gerne drangeben, schaffen es aber aus eigener Kraft nicht und brechen die Versuche bereits nach kurzer Zeit ab.
Um einen möglichst leichten und nachhaltigen Entzug zu schaffen, sollte ein multimodaler Ansatz gewählt werden. Dieser besteht aus der gleichzeitigen Anwendung von Gesprächstherapien, Nikotinersatz, traditionellen Verfahren und medikamentöser Unterstützung.
Patienten, die gerne professionell während der schwierigen Phase der Entwöhnung begleitet werden möchten, können sich gerne an uns wenden. Wir beraten sie dann zu den möglichen Optionen.

21.5.2015 - Hausapotheken wollen gepflegt werden
Fast jeder hat sie und dennoch fehlt im Bedarfsfall das richtige Medikament: die Hausapotheke.
Die Bestückung des häuslichem Medizinalschranks will gut überlegt sein. Wichtige Faktoren sind die Anzahl und das Alter der im Haushalt lebenden Personen, ebenso wie ggf. bei diesen bestehende, chronische Erkrankungen. Auch ein eventuelles Verletzungsrisiko bei Heimarbeiten etc. muss über eine Hausapotheke abgedeckt werden können. Daneben gilt, das die Medikamente gut gelagert und jährlich auf Haltbarkeit kontrolliert werden müssen.
In jedem Haushalt sollte eine ordentliche Hausapotheke anzutreffen sein. Erst recht, wenn Kinder mit in der Gemeinschaft leben. Gerne beraten wir sie hierzu und stellen ihnen ihre individuelle Apotheke zusammen. Sprechen sie uns einfach an.

15.5.2015 - Endlich zugelassen in Deutschland: Impfung gegen Gürtelrose
Seit kurzem ist nun auch, wie in den USA, bei uns in Deutschland die Impfung gegen den Herpes Zoster (Gürtelrose) erhältlich.
Es handelt sich dabei um eine Einfachimpfung und wird für Patienten ab dem 50. Lebensjahr empfohlen, die eine Gürtelrose oder den manchmal daraus entstehenden chronischen Nervenschmerz vermeiden wollen. Dabei ist es unabhängig davon, ob im Kindesalter bereits eine Windpocken-Infektion durchgemacht wurde (welche die Erstinfektion mit dem Zoster-Virus darstellt).
Manche gesetzlichen Kassen erstatten die Impfung. Es lohnt sich auf jeden Fall dort nachzufragen. Wir beraten sie gerne, wenn sie weitergehende medizinische Fragen haben sollten.

5.5.2015 - Seit dem1.4. wieder bei uns: MFA Stephanie Scharmacher
Wir freuen uns sehr, dass "unsere Steffi" seit dem 1.4. wieder bei uns ist und das Team tatkräftig unterstützt.
Mit ihrem Fachwissen werden wir u.a. die DMPs konsequent in der Praxis einführen und umsetzten. Zu diesem Thema hat Stephanie bereits seit der Ausbildung intensive Erfahrungen sammeln können und viel Kompetenz aufgebaut.
Wir heißen Steffi herzlich willkommen!

22.4.2015 - Wir sind gestartet mit den DMP-Programmen!
Ab sofort können sich alle in die DMP Programme für COPD/Asthma, KHK und Diabetes mellitus Typ2 (mit/ohne Insulin) einschreiben. Für die Patienten ist dieses ohne wesentlichen zusätzlichen Aufwand. Wir werden die dafür geeigneten Patienten vor Ort in der Praxis direkt ansprechen.

15.4.2015 - Demnächst: DMP-Programme in der Gerricus-Praxis
Um uns noch besser um unsere chronisch erkrankten Patienten mit Asthma/COPD, KHK und Diabetes mellitus kümmern zu können, führen wir in Kürze die sog. DMPs (Disease Management Programme) der gesetzlichen Krankenversicherung bei uns ein.
Diese kostenlosen Programme der Kassen zielen auf eine noch engere Patientenführung ab, um frühzeitig Warnsignale entdecken zu können, falls es zu einer Verschlechterung oder Komplikation kommt. Hierzu zählen regelmäßige körperliche Untersuchungen und die Bestimmung verschiedener Laborparameter.
Die Patienten müssen sich für diese Programme bei ihrer Krankenkasse einschreiben. In einzelnen Fällen wird bei regelmäßiger Teilnahme den Patienten ein Bonus zugeschrieben. Die Patienten, für die ein solches Chronikerprogramm zutrifft, werden in Kürze von uns dazu angesprochen.

7.4.2015 - Wir starten mit der Studentenausbildung als Lehrpraxis
Im Rahmen unserer neu aufgenommenen Lehrtätigkeit an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) werden wir in Zukunft immer wieder junge Kolleginnen und Kollegen in der Praxis haben, die uns im Praxisalltag begleiten, um ihre Studienziele im Fach Humanmedizin zu verfolgen.
Speziell soll hier der Fokus auf Untersuchungstechniken, aber auch das hausärztliche Arbeiten und Wirken gelegt werden, abhängig davon, in welchem Semester der Studierende sich befindet.
Wir möchten sie bitten, den angehenden Medizinern mit großem Interesse und Vertrauen zu begegnen, denn nur so können sie viel von ihrem Aufenthalt hier bei uns mitnehmen. Die ärztliche Schweigepflicht bleibt dabei stets gewahrt, daher brauchen sie keine Scheu oder Bedenken haben, von ihren Anliegen zu berichten.
Freuen sie sich mit uns auf motivierte Menschen, die vielleicht zu den Hausärzten der Zukunft werden!

25.3.2015 - Frohe Ostern : die Gerricus-Praxis macht Urlaub
Vom 28.3. - 6.4.2015 ist unsere Praxis wegen Osterurlaub geschlossen. Ab dem 7.4.2015 sind wir dann wie gewohnt wieder für sie da.
In unserer Abwesenheit vertreten uns folgende Praxen: Drs. Wies/Thomas, Heyestr. 77, Tel.: 287650; Dr. Wester, Von-Gahlen-Str. 22, Tel.: 286363; Fr. Misalla-Overwien, Dörpfeldstr. 11, Tel.: 281331.
Wir wünschen allen Patienten ein frohes und gesegnetes Osterfest!

20.3.2015 - Ran an die Männer!
Kaum ein Mann weiß es und dennoch ist es so: ab dem 45. Lebensjahr bezahlt die gesetzliche Krankversicherung jährlich (!) eine sogenannte "Männervorsorge".
Diese Untersuchung umfasst eine Untersuchung auf relevante Erkrankungen des Genitals, des Enddarms und der Prostata, sowie (abhängig vom Alter) eine Untersuchung auf Blut im Stuhl. Dieser Test kann helfen, auch bösartige Schleimhautveränderungen des Darmes zu identifizieren.
Die körperliche Untersuchung ist wenig beschwerlich und braucht nicht lange. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Männer nach durchgeführter Untersuchung froh sind, es gemacht zu haben und ein Stück mehr Sicherheit bzgl. ihrer "Männergesundheit" zu haben.
Also, liebe Männer, überwindet euch und geht zur Vorsorge - es macht wirklich Sinn! Natürlich führen wir diese Untersuchungen auch für privat versicherte Patienten durch.

3.3.2015 - Aktion "Impfen & Spenden" in der Gerricus-Praxis
Um die allgemeine Impfmüdigkeit ein wenig zu verbessern, haben wir uns dazu entschlossen eine Aktivität ins Leben zu rufen: Die Aktion "Impfen & Spenden".
Für jeden vorgezeigten Impfausweis werden wir, die Gerricus-Praxis, 1€ an den"Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf e.V" spenden. Egal, ob dann geimpft wurde, oder nicht.
Sie können also mit ihrem Impfausweis viel Gutes tun - nicht nur sich selbst. Und wir freuen uns, in Rahmen dieser Aktion dem uns selbst gesetzten caritativen Engagement nachzukommen. Beteiligen sie sich also - gemeinsam können wir viel bewirken! Wir werden im Verlauf dann regelmäßig über den Stand der Aktion berichten.

24.2.2015 - Wie wichtig Impfungen sind
Wie wichtig ein gut geführter Impfausweis ist, war diese Woche wieder den Medien zu entnehmen. Ein junges Kind musste sterben, weil es nicht gegen Masern geimpft war.
Wir möchten daher alle Patienten motivieren, ihren Impfausweis in der Praxis zur Kontrolle vorzuzeigen. Egal wann.
Auch für Erwachsene ist ein korrekter uns ausreichender Impfschutz wichtig, insbesondere für Erkrankungen wie Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten. Für diese drei Erkrankungen z.B. muss lt. Robert-Koch-Institut der Impfschutz alle 10 Jahre erneuert werden.

19.2.2015 - Die Grippewelle rollt
Nun ist sie auch bei uns in der Praxis angekommen - die Grippewelle.
Wie ja bereits schon vielfach in der Zeitung zu lesen war, ist die Anzahl an Neuerkrankungen von grippeähnlichen Erkrankungen in den vergangenen 2 Wochen rasant angestiegen. Daher raten wir zu dieser Jahreszeit zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung mit vielen Vitaminen, sowie zu einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr.
Sollte es sie dann doch mal schwer erwischt haben, dann sind wir gerne für sie da und kümmern uns um ihre Beschwerden. Wenn es dann einmal aufgrund des hohen Andranges ein wenig länger dauert, bis sie drankommen, dann bitten wir dieses zu entschuldigen. Wir geben uns größtmögliche Mühe, die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten.

12.2.2015 - Achselschweiß: muss das sein?
Viele Menschen leiden an einer übermäßigen Schweißproduktion, v.a. in den Achseln, aber auch an den Füßen und Händen. Manchmal liegt eine organische Erkrankung als Ursache dafür vor, meistens jedoch liegt es einfach an einer zu starken Schweißsekretion der Schweißdrüsen.
So manchen Mitbüger belastet dieser Zustand sehr, wird er doch als etwas Unästhetisches wahrgenommen. Heutzutage gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, diesem Problem Einhalt zu gebieten. Angefangen von pflanzlicher Therapie, über lokal aufzutragende Mittel, Anlegen von mildem Reizstrom bis hin zur Injektion von Nervengift.
In der Gerricus-Praxis können wir dieses Beschwerdebild in individueller Abstimmung mit dem Patienten behandeln. Sprechen sie uns einfach an und lassen sie sich dazu von uns beraten. Wir helfen hier gerne weiter.

2.2.2015 - Herzinfarkt? Lungenembolie? Modernes Notfalllabor jetzt auch in der Gerricus-Praxis
Häufig ist es so: Freitag nachmittags stellt sich kurz vor Praxisschluss noch ein Patient mit verdächtigen Beschwerden im Brustkorb vor. Herzinfarkt oder nicht? Oder etwa eine Lungenembolie?
Das kann ab sofort in der Gerricus-Praxis direkt vor Ort noch getestet und diagnostiziert werden. Denn ein sogenanntes "POCT-Gerät" (Point-of-Care-Testgerät) erlaubt die schnelle und präzise Bestimmung von dafür wichtigen Akutwerten im Blut direkt vor Ort. Eine nicht notwendige Krankenhauseinweisung kann damit manchmal vermieden werden. Und dem Patienten bleibt unnötiger Stress erspart.
Mit diesem Gerät verfügt die Gerricus-Praxis nun über ein modernes Diagnose-Werkzeug, welches Arzt und Patient eine wichtige Hilfestellung bietet. Für unsere Patienten hoffen wir, dass wir es nicht zu häufig werden einsetzen müssen!

29.1.2015 - Milder Winter verursacht frühen Pollenflug
Aufgrund des bislang ausgebliebenen Winters hat der diesjährige Pollenflug früh eingesetzt.
Bereits jetzt fliegen vor allem die Pollen der Baumarten Hasel und Erle. Diese können vielen Patienten die klassischen Symptome einer laufenden Nase, juckenden Augen und Atembeschwerden verursachen.
Um zu wissen, ob auch sie allergisch auf eine der vielen sogenannten "Aero-Allergene" sind, kann ein einfacher Hauttest ("Prick-Test") durchgeführt werden. Dieser in Verbindung mit ihrer Krankengeschichte (Anamnese) kann dann zu der richtigen Diagnose führen.
Falls auch sie Beschwerden dieser Tage an sich selber wahrnehmen, sprechen sie uns einfach an. Wir beraten sie dann gerne und helfen ihnen herauszufinden, ob auch sie an einer Sensibilisierung bzw. Allergie leiden.
Wer noch mehr zum Thema Pollenflug erfahren will, der findet auf dieser Seite weitergehende Informationen: www.pollenstiftung.de

23.1.2015 - Hautkrebsscreening in der Gerricus-Praxis
Wie schon in der Vergangenheit in der Praxis Dr. Ferl, bietet die Gerricus-Praxis auch weiterhin das Hautkrebsscreening (HKS) an. Beide Ärzte sind für diese Präventionsmaßnahme der gesetzlichen Krankenversicherung ausgebildet und zertifiziert.
Das Hautkrebsscreening steht jedem gesetzlich Versicherten ab dem 35. Lebensjahr in einem zweijährigen Rhythmus zu und ist kostenlos. Ergänzend bieten wir dazu die intensive Inspektion mit dem Auflichtmikroskop an.
Wenn sie nicht mehr wissen, wann das letzte HKS bei ihnen durchgeführt wurde, sprechen sie uns einfach an. Wir kümmern uns dann gerne für sie darum.

15.1.2015 - Kinesiologisches Tape - eine sinnvolle Ergänzung
Für Patienten mit akuten oder chronischen Beschwerden am muskulo-skelettalen Apparat, aber auch bei anderen Beschwerdebildern, bieten sogenannte kinesiologische Tapes (spezielle Pflaster) eine gute Ergänzung zur klassischen schulmedizinischen Behandlung.
Hierbei werden die meist bunten Pflasterstreifen mit verschiedenen Techniken (je nach Befund) an den entsprechenden Körperstellen angebracht. Dort verbleiben sie einige Tage und üben einen dauerhaften Reiz aus, der auf die Muskulatur und Bänderstrukturen einen tonisierenden oder detonisierenden Effekt bewirken soll. Die Therapie kann mehrfach wiederholt werden.
Ebenso kann mittels sog. Cross-Tapes eine nadellose akupunkturähnliche Therapie gestaltet werden, mit der innere und äußere Organe ganz spezifisch angesprochen werden können.
Informieren sie ich bei uns in der Gerricus-Praxis zu diesen alternativen Behandlungsmethoden. Wir beraten sie gerne.

8.1.2015 - Parkplatzprobleme beim Arztbesuch? Nicht bei uns!
Für alle Patienten, die mit dem Auto die Praxis anfahren und nach einem Parkplatz suchen, haben wir die Lösung: das Parkhaus Am Wallgraben hält ab sofort ausreichend Stellkapazitäten für unsere Patienten bereit.
Das Parkhaus ist nur 120m entfernt und von dort aus kann die Praxis problemlos und sicher erreicht werden. Im Navigationsgerät einfach "Am Wallgraben 32" eingeben. Von den Parkgebühren übernehmen wir die Kosten für die ersten 30 Minuten. Dazu müssen sie nur ihren Parkschein bei uns vorlegen.
Sprechen sie uns einfach in der Praxis an und nutzen sie die bequeme Parkmöglichkeit im Parkhaus Am Wallgraben!

5.1.2015 - Deutschland sucht den Impfpass!
Die Deutschen sind impfmüde - daher hat die Bundesregierung eine große Kampagne gestartet, um die Impfausweise aller Bundesbürger auf Vordermann bringen zu lassen.
Die Gerricus-Praxis beteiligt sich an dieser Aktion und bittet ihre Patienten, zu einem der nächsten Termine den Impfausweis mitzubringen. Dann kann in der Praxis vor Ort geklärt werden, ob z.B. Auffrischimpfungen für sie notwendig sind.
Beteiligen auch sie sich an dieser wichtigen Maßnahme!

2.1.2015 - Die Gerricus-Praxis eröffnet
Nun ist es soweit - nach monatelanger Vorbereitung eröffnet die Gerricus-Praxis nun endlich am 2.1.2015 und freut sich, in der von der Praxis Dr. Ferl gewohnten Weise für sie da zu sein.
Wir sind hochmotiviert und hoffen, mit unserem für sie zusammengestellten Leistungsportolio an vielen Stellen hilfreich zur Seite stehen zu können.
Da wir den Betrieb her leicht umorganisiert haben, bitten wir, eventuelle Verzögerungen im Ablauf zu entschuldigen. Die neuen, alten Routinen müssen sich erst einspielen, aber wir werden unser Bestes geben!
Es freut sich auf einen gelungenen Start, Ihr Team der Gerricus-Praxis.

20.12.2014 - Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!
Wir wünschen allen Patienten ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang in das neue Jahr. Bleiben sie gesund!

19.12.2014 - Die Praxis Dr. Ferl verabschiedet sich in die Weihnachtsferien
Vom 22.12.14 - 31.12.15 ist die Praxis wegen Weihnachtsferien geschlossen. Ab dem 2.1.15 ist dann die Gerricus-Praxis mit Dr. Ferl und Dr. Schreder wieder für sie da.
Bei akuten Erkrankungen wenden sie sich bitte an die Vertreterpraxen oder an den Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung am EVK.

17.11.2014 - Woran erkenne ich, dass meine Karte eine eGK ist?
Gesetzlich versicherte Patienten sind aufgefordert, sich ab Neujahr 2015 mit der neuen "elektronischen Gesundheitskarte" (eGK) in den Praxen auszuweisen. Doch woher weiß ich, dass ich eine eGK bereits habe und wie erkenne ich sie?
Im allgemeinen ganz einfach: die eGK hat im Gegensatz zur alten Krankenversicherungskarte ein Lichtbild von ihnen vorne drauf. So lassen sich eGK und KVK ganz leicht unterscheiden.
Sollten sie entdecken, dass sie noch kein Foto auf ihrer Karte haben, dann sollten sie mit ihrer Krankenversicherung Kontakt aufnehmen, um eine eGK ausgestellt zu bekommen.
In den allermeisten Fällen ist dieses aber bereits schon geschehen. Damit ist die Versorgung im neuen Jahr gesichert.

5.11.2014 - Ab dem 1.1.2015 nur noch eGK gültig
Ab dem 1. Januar 2015 müssen gesetzlich versicherte Patienten in den Arztpraxen die sog. "eGK" (elektronische Gesundheitskarte) vorlegen. So will es eine neue Bestimmung der Krankenkassen mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).
Die eGK ersetzt die vorher viele Jahre üblich gewesene Krankenversichertenkarte. Die eGK erlaubt bessere Nutzungsmöglichkeiten der modernen Datenverarbeitung. Sie wird den Patienten von den Kassen automatisch zugestellt. Sollte dieses aber bis Anfang Dezember nicht der Fall sein, so ist Jeder gut beraten, bei seiner Krankenkasse einmal anzufragen.
Die Ärzte dürfen die Patienten nur noch in Notfällen ohne die Vorlage der neuen eGK behandeln. Prinzipiell dürfen alle Ärzte, wenn die eGK von den gesetzlich versicherten Patienten nicht vorgelegt wird, nach der privaten Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abrechnen. Diese Rechnungen müssen von den Patienten erst einmal selbst getragen werden, bis die eGK rückwirkend vorgelegt wird. Danach wird der Rechnungsbetrag rückerstattet.
Um diese Umstände unbedingt zu vermeiden, bitte wir alle Patienten dafür zu sorgen, fristgerecht ihre neue eGK von ihrer Krankenversicherung zugestellt zu bekommen. Denn dann steht der gewohnten Behandlung in der Gerricus-Praxis nichts mehr im Wege.

03.11.2014 - Die alte Praxis in neuem Gewand.
Bereits im Oktober haben wir die Praxis nach modernen Gesichtspunkten renoviert. Dabei war es uns wichtig, mit viel Tageslicht und hellen Farben eine angenehme Atmosphäre herzustellen. Bis zum Jahreswechsel wird Dr. Ferl hier wie gewohnt seinen Praxisbetrieb weiterlaufen lassen.
Zum 01.01.2015 nimmt dann nahtlos die Gerricus-Praxis im Rahmen der Kooperation von Dr. Ferl und Dr. Schreder ihre Tätigkeit auf. Für die Patienten wird hiervon wenig zu spüren sein. Außer, dass nun zwei Ärzte mit ihrer hausärztlichen Erfahrung und Kompetenz zur Verfügung stehen.

Unsere Sprechstunden
Mo - Fr 08:00 - 11:00 Uhr
Mo, Di 15:00 - 17:00 Uhr
Do 16:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
So erreichen Sie uns
Tel 0211 - 28 93 34
Fax 0211 - 28 39 04
Mail  hausarzt@gerricus-praxis.de
Rezeptbestellungen
Patienten-WLAN
WLAN  Gerricus-Patienten
(kostenlos, Zugangsdaten vor Ort)